Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Richtiges Verhalten während der Fahrt

Ob Sie entspannt am Reiseziel ankommen, hängt davon ab, wie Sie Ihre Anreise mit dem Auto geplant und gestaltet haben.

Tipp: Planen Sie genügend Zeit für die Autofahrt und gegebenenfalls Übernachtungen ein. Je entspannter Sie reisen, desto entspannter kommen Sie an!

Acht goldene Regeln für Autoreisen

  • Treten Sie die Fahrt nur ausgeruht an.
  • Ziehen Sie bequeme Kleidung an.
  • Essen Sie vor und während der Fahrt nur leichte Kost.
  • Trinken Sie ausreichend. Verzichten Sie auf alkoholische Getränke, trinken Sie Kaffee und schwarzen Tee in Maßen.
  • Wechseln Sie sich, wenn möglich, regelmäßig mit einer anderen Person beim Fahren ab.

  • Halten Sie für die Fahrt Kleidung, Decken und Proviant griffbereit, damit Sie schnell reagieren können, wenn das Wetter umschlägt oder Sie in einen Stau geraten.
  • Planen Sie genügend Zeit für Pausen ein.
  • Sorgen Sie in den Pausen für ausreichende Bewegung. So halten Sie Ihren Kreislauf in Schwung und werden nicht so schnell müde. Außerdem verringern Sie das Thromboserisiko.
Achtung! Wenn Sie eine Rast machen: Bitte bedenken Sie, dass voll beladene Fahrzeuge potenziellen Dieben reiche und schnelle Beute versprechen. Sie sollten daher auch bei kürzester Abwesenheit (selbst beim Tanken) Fenster, Türen, Kofferraum und Schiebedach Ihres Fahrzeugs verschließen. Bewahren Sie Wertgegenstände, Dokumente und Geld in einer eigenen Tasche auf und nehmen Sie diese immer mit, wenn Sie das Fahrzeug für eine Pause verlassen.

Mit Kindern unterwegs

  • Reiseetappen
    Wenn Sie mit kleinen Kindern mit dem Auto verreisen wollen, sollten Sie Reiseetappen von maximal fünf bis sechs Fahrtstunden pro Tag planen. Für viele kleinere Kinder sind Nachtfahrten angenehm. Im Schlaf vergeht die Zeit schneller und auch längere Reiseetappen sind besser zu verkraften.
  • Kindersitz
    Am sichersten sitzen Kinder in ihrem Alter entsprechenden Kindersitzen. Prüfen Sie im Zuge Ihrer Reisevorbereitungen, ob der Kindersitz noch dem Alter, der Größe und dem Gewicht Ihres Kindes entspricht. Fast alle Sicherheitssysteme bieten auch eine Liegeposition zum Schlafen an. Vergessen Sie Kuscheltier und -decke nicht!

  • Kleidung
    Kleiden Sie Kinder im "Zwiebellook" – so können Sie schnell auf Temperaturschwankungen reagieren.
  • Hitze
    Kinder klagen schnell über Hitze im Fahrzeug. Doch auch wenn es heiß ist, sollten Sie nicht mit offenem Fenster fahren oder die Klimaanlage zu kühl einstellen. Zum Schutz vor der Sonne helfen Sonnenblenden, die Sie an den hinteren Seitenscheiben Ihres Fahrzeugs befestigen. Legen Sie an sehr heißen Tagen ein Frotteetuch in den Kindersitz: Es saugt Schweiß auf und fühlt sich für die Kinder angenehmer an. Für einen kühlenden Effekt können Sie etwas Wasser auf Arme und Beine verreiben.
  • Pausen
    Für Kinder sind Pausen beim Autofahren mindestens ebenso wichtig wie für Sie. Legen Sie also regelmäßig und rechtzeitig einen Stopp ein – mindestens alle zwei Stunden. Die Kinder sollen austoben, bevor Sie weiterfahren. Leichte Leckereien wie Apfelschnitze und Möhren sind besser als große Mahlzeiten.
  • Zeitvertreib
    Je besser Kinder beschäftigt und abgelenkt sind, umso schneller vergeht für sie die Zeit. Die Langeweile auf langen Fahrten lässt sich mit kleinen Büchern, Malbüchern und -stiften, mit Musik und mit Hörspielen vertreiben. Speziell für Autofahrten gibt es eine große Auswahl an Spielzeug, zum Beispiel Mal- und Magnetboxen. Erkundigen Sie sich im Fachhandel, was für welches Alter empfehlenswert ist. Mit Kindern im Schulalter können Sie während der Fahrt Rate- oder Merkspiele ("Ich sehe was, was du nicht siehst", Kennzeichenraten, "Ich packe meinen Koffer" et cetera) spielen.

Seitenfunktionen

Metanavigation