Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Sicherheitsbestimmungen bei Flugreisen

Handgepäck

Bitte beachten Sie, dass bestimmte Gegenstände nicht im Handgepäck und im aufgegebenen Reisegepäck mitgenommen werden dürfen.


MEHR ZUM THEMA:


Flüssigkeiten können unter Beachtung folgender Beschränkungen mitgeführt werden: Einzelbehältnisse dürfen ein Fassungsvermögen von 100 Millilitern nicht überschreiten. Handelt es sich um mehr als ein bis 100ml-Behältnis pro Reisenden müssen sämtliche Einzelbehältnisse in einem durchsichtigen, verschließbaren Plastikbeutel mit einem Fassungsvermögen von nicht mehr als einem Liter mitgeführt werden. Zu den Flüssigkeiten zählen Gels, Pasten, Lotionen, Mischungen von Flüssigkeiten und Feststoffen, wie zum Beispiel Zahnpasta, Haargel, Getränke, Suppen, Sirup, Parfüm, Rasierschaum, Aerosole und andere Artikel mit ähnlicher Konsistenz. Hierbei ist darauf zu achten, dass beim Betreten der Sicherheitskontrollstelle der verschließbare 1-Liter-Plastikbeutel separat, also sichtbar und nicht in der Handtasche oder ähnlichem Behältnis auf das Laufband abgelegt wird.

Ausnahmen können für Flüssigkeiten, die während der Reise verwendet und für medizinische oder spezielle diätetische Zwecke gebraucht werden, sowie für Babynahrung gewährt werden. Erforderlichenfalls muss der Fluggast in der Lage sein, die Authentizität der Flüssigkeit, für die eine Ausnahme gewährt wurde, nachzuweisen (zum Beispiel durch ein ärztliches Attest oder ähnliche Dokumente). Weitere Ausnahmen gelten für Duty-Free-Einkäufe im Sicherheitsbereich nach der Zugangskontrolle an einem Gemeinschaftsflughafen. Bei einem solchen Kauf muss darauf geachtet werden, dass der Duty-Free-Beutel verschlossen bleibt und der Kassenbeleg sich im Beutel befindet.

Sicherheitskontrollen am Flughafen

An der Kontrollstelle sind die mitgeführten Flüssigkeiten aus dem Handgepäck zu nehmen und dem Kontrollpersonal zur Röntgenkontrolle zu übergeben. Dasselbe gilt auch für Laptops und vergleichbare elektronische Geräte. Jacken und Mäntel müssen ausgezogen werden, um sie der Röntgenkontrolle zuführen zu können.

Zusätzlich zur Überprüfung des Handgepäcks findet auch eine Personenkontrolle mit Metalldetektor statt. Um ein rasches Passieren der Sicherheitskontrollen zu gewährleisten, sollten Sie bereits zuvor überprüfen, ob Sie Gegenstände in Ihren Hosentaschen oder am Körper tragen, die einen Alarm auslösen könnten (beispielsweise Münzen, Schlüsselbund, Armbanduhren etc.) und diese in die zur Verfügung gestellten Behälter legen. Diese werden dann gemeinsam mit Ihrem Handgepäck geröntgt.


TIPP: Sollten Ihnen Gegenstände bei der Handgepäckkontrolle abgewiesen werden, können Sie entweder versuchen, diese noch am Check In als Gepäck abzugeben oder auch am Flughafen in Verwahrung zu geben und sie sich nach Ihrer Reise entweder nach Hause schicken zu lassen oder sie dort wieder abholen. Die Kosten der Rücksendung beziehungsweise Verwahrung müssen Sie selbst tragen. Informieren Sie sich bei Ihrem Flughafen, ob ein derartiger Rücksende- oder Aufbewahrungsservice angeboten wird und welche Kosten entstehen können.

Seitenfunktionen

Metanavigation