Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Ersatzschulen, zusätzlichen Festzuschuss beantragen

Allgemeine Informationen

Zusätzlich zur staatlichen Finanzhilfe für Ersatzschulen gewährt der Freistaat Sachsen Zuwendungen für

  • Modernisierungs- und Erhaltungsarbeiten an Schulgebäuden
  • Erwerb und Erneuerung der Schulausstattung
  • Personal- und Sachkosten

Freie Träger von Ersatzschulen können bei der Sächsischen Aufbaubank Zuschüsse in Form von pauschalen Festbeträgen beantragen.

Konditionen

Art
nicht rückzahlbarer Zuschuss (Festbetrag)

Höhe
nach dem jeweiligen Zuwendungssatz und der jeweils zum 15.10. festgestellten Schülerzahl:

  • für konsumtive Zwecke: EUR 439,00 / Schüler
  • für investive Zwecke: EUR 439,00 / Schüler

Ein Rechtsanspruch auf diese Förderung besteht nicht.

Tipp: Eine Kombination mit anderen Förderprogrammen ist möglich.

Ablauf:

Nutzen Sie im ersten Schritt das Beratungsangebot der Sächsischen Aufbaubank.

  • Die erforderlichen Formulare und Merkblätter beziehen Sie hier über Amt24 oder direkt über das SAB-Förderportal.
  • Reichen Sie den ausgefüllten Antrag mit allen erforderlichen Dokumenten und Nachweisen bei der SAB ein.
  • Nach Abschluss der Prüfung erhalten Sie einen Förderbescheid.

Voraussetzungen:

Antragsberechtigte

Freie Träger
  • von Ersatzschulen, die staatliche Finanzhilfe erhalten oder sich im Schuljahr 2014 / 2015 im vierten Wartejahr befinden
  • staatlich anerkannter Internationaler Schulen

 

Gegenstand der Förderung

investive Zwecke:

  • alle baulichen Maßnahmen, insbesondere auch Modernisierungs- und Erhaltungsmaßnahmen
  • Erwerb und Erneuerung von beweglichen Sachen mit einem Mindestwert von EUR 5.000 je Stück oder Ausstattungseinheit, insbesondere von Ausstattungen wie
    • Schulmobiliar
    • Informations- und Kommunikationstechnik
    • Ausstattung der Schulbibliothek.

konsumtive Zwecke:

  • alle Maßnahmen, die dem Schulzweck des Schulträgers dienen; dazu zählen Personal- und Sachkosten
Achtung! Die Zuschüsse sind nicht untereinander austauschbar, sie sind nur für den jeweiligen Zweck (investiv oder konsumtiv) bestimmt. Konkrete Maßnahmen müssen jedoch zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht benannt sein.

Erforderliche Unterlagen

  • vollständig ausgefüllte Antragsunterlagen
  • Hinweis: Eine Angabe der Schülerzahl zum Förderantrag ist nicht erforderlich, die SAB greift auf die zentralen Daten der Sächsischen Bildungsagentur zurück.

  • in Registern eingetragene juristische Personen des Privatrechts (zum Beispiel GmbH, eingetragener Verein): Registerauszug (Kopie)
  • sonstige juristische Personen beziehungsweise teilrechtsfähige Personenvereinigungen: Dokumente (Kopie), die den Nachweis über deren Bestehen erbringen (zum Beispiel Gründungsdokument, öffentliches Verzeichnis, Gesellschafterverträge, Vertretungsbescheinigung und Ähnliches)
  • gültiger Personalausweis / Reisepass (Kopie) der gesetzlichen Vertreter beziehungsweise der Verfügungsberechtigten

Frist/Dauer

Zuwendungen für 2014

  • Antragsschluss: 30.09.2014
  • Verwendungszeitraum (zinsfrei): 31.12.2015
  • Verwendungsnachweis: 30.06.2016
  • Zweckbindung: 31.12.2020

Zuwendungen für 2015

  • Antragsschluss: 30.04.2015

Kosten

keine

Sonstiges

(keine Ortsauswahl erforderlich)

Rechtsgrundlage

  • Förderrichtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur zusätzlichen finanziellen Unterstützung der freien Träger von Ersatzschulen (Förderrichtlinie freie Träger von Ersatzschulen – FöriSchFrTr) vom 20.05.2014

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24, mit freundlicher Unterstützung durch die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB)

Zu den Lebenslagen

Formulare

Seitenfunktionen

Metanavigation