Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Klimaschutz, Maßnahmen zur CO₂-Einsparung und zur Verbesserung der Energieeffizienz im öffentlichen Raum

Allgemeine Informationen

Der Freistaat Sachsen unterstützt Vorhaben zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes und zur Erhöhung der Energieeffizienz im Bereich der öffentlichen Infrastruktur einschließlich öffentlicher Gebäude. Städte und Gemeinden, kommunale Verbände, gemeinnützige Organisationen und Religionsgemeinschaften etwa können hierfür auf Antrag Zuschüsse als Anteils- oder Festbetragsfinanzierung erhalten.

Eine Förderung ist in folgenden Bereichen möglich (Programmteile):

I. Öffentliche Gebäude

II. Konzepte und Instrumente

III. Komplexvorhaben

IV. Anlagen und Infrastrukturen

V. Modellprojekte

Welche Maßnahmen können gefördert werden?

  • Investitionen zur Erschließung des CO₂-Einsparpotenzials
  • vorbereitende Maßnahmen zur Reduzierung der CO₂-Emissionen des Nicht-Emissionshandelssektors
  • nicht investive Konzepte und Umsetzungsinstrumente mit dem Ziel der Einsparung von CO₂

Für welche Vorhaben sind Zuschüsse möglich?

  • Umsetzungsinstrumente
    z. B. Teilnahme am Zertifizierungssystem European Energy Award (eea) oder Kommunales Energiemanagement (nach Teil B, Ziffer II.1)
  • Initialberatungen zum Einstieg in die Thematik Energieeffizienz und Energieeinsparung (nach Teil B, Ziffer II.3)
  • Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz in der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung nach Teil B) Ziffer IV.1)
  • Betriebsoptimierung von Heizungsanlagen (nach Teil B, Ziffer IV.2)
  • Anlagen zur effizienten Wärme- und Kälteerzeugung / -versorgung inklusive Speicher und Verteilnetze (nach Teil B, Ziffer IV.3)
  • Komplexe Energieleittechnik oder Gebäudeleittechnik (nach Teil B, Ziffer IV.4)
  • Energieeffiziente Straßenbeleuchtung (nach Teil B, Ziffer IV.5)
  • Modellprojekte (nach Teil B, Ziffer V)
Hinweis: Nach Klärung notwendiger Verfahrensfragen kann sich das Spektrum der Fördergegenstände noch erweitern – Näheres zu gegebener Zeit auf dieser Seite.

Konditionen

Art der Förderung
nicht rückzahlbarer Zuschuss (Anteils- oder Festbetragsfinanzierung)

Höhe
Für die einzelnen Programmteile gelten unterschiedliche Fördersätze. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Informationen zu den einzelnen Fördergegenständen im SAB-Förderportal.

  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf diese Förderung.
  • Beachten Sie die Vorschriften im Rahmen des EU-Beihilfenrechts.

Ablauf:

Nutzen Sie im ersten Schritt das Beratungsangebot der SAB ("Beratung vor Ort"). Für eine fachliche Beratung steht Ihnen die Sächsische Energie-Agentur (SAENA) zur Verfügung (Tel. +49 351 4910-3179).

  • Die erforderlichen Vordrucke erhalten Sie in elektronischer Form hier in Amt24 und – unterteilt nach Fördergegenstand – im SAB-Förderportal (Unterteilung nach Fördergegenstand).
  • Reichen Sie den ausgefüllten Antrag mit allen erforderlichen Dokumenten und Nachweisen bei der SAB ein.
  • Nach Abschluss der Prüfung erhalten Sie einen Förderbescheid.

Voraussetzungen:

Antragsberechtigte

  • Kommunale Gebietskörperschaften und deren Unternehmen
  • Verbandskörperschaften
  • gemeinnützige Organisationen
  • anerkannte Religionsgemeinschaften

Für einzelne Fördergegenstände gelten Einschränkungen.

von der Förderung ausgeschlossen

  • Projekte die eine Zuwendungshöhe von EUR 3.000 EUR bzw. EUR 1.000 (Programmteil B) II.) unterschreiten,
  • Investitionen in bauliche Anlagen gemäß § 2 Abs. 1 Sächsische Bauordnung (SächsBO), die innerhalb von festgesetzten oder vorläufig gesicherten Überschwemmungsgebieten liegen.
  • Hinweis: Im besonderen Ausnahmefall ist eine Förderung auch im Überschwemmungsgebiet möglich – Information, ob die (geplante) bauliche Anlage in einem Überschwemmungsgebiet liegt: "www.Sachsenatlas.de".

Erforderliche Unterlagen

Je nach Vorhaben benötigt die SAB unterschiedliche Unterlagen und Nachweise. Näheres entnehmen Sie der Internetseite zum betreffenden Fördergegenstand und der Auflistung im jeweiligen Antragsformular.

Frist/Dauer

  • Antragstellung: vor Beginn des zu finanzierenden Vorhabens
Achtung! Starten Sie mit Ihrem Vorhaben grundsätzlich erst, wenn Ihnen das Zuschuss-Angebot der SAB vorliegt oder deren Zustimmung zum vorzeitigen Vorhabensbeginn – ausgenommen: Vorhaben aus den Programmteilen B II. / Konzepte und Instrumente, B III. / Komplexvorhaben und B  IV. / Anlagen und Infrastruktur (Vorhabensbeginn auf eigenes Risiko nach Antragseingang bei der SAB).

Kosten

für die Antragstellung: keine

Sonstiges

(keine Ortsauswahl erforderlich)

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, mit freundlicher Unterstützung durch die SAB Sächsische Aufbaubank

Zu den Lebenslagen

Formulare

Seitenfunktionen

Metanavigation