Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Plauener Stadtnachrichten

22.01.2016

Bußgeldstelle zieht Blitz-Bilanz 2015

Die Regeln im Straßenverkehr kennen alle - eingehalten werden sie trotzdem nicht immer. Bei Park- und Geschwindigkeitsvergehen werden die Kommune und die Polizei aktiv. "Wer sich an die Regeln hält, muss nichts befürchten", bestätigt auch Silvia Queck, Fachgebietsleiterin Allgemeine Ordnungsangelegenheiten. Anhand der Zahlen lässt sich erkennen, dass viele Fahrer hin und wieder die Vorgaben ignorieren.
"Das müssen wir ahnden. Wir agieren umsichtig, zocken nicht ab, denn die reinen Kontrollgänge der Politessen und unser mobiles Blitzerfahrzeug beweisen, dass der Verkehr Überwachung benötigt.
Alle Messstellen des mobilen Blitzerfahrzeuges sind an Gefahrenstellen, Unfallschwerpunkten oder beispielsweise vor Kindergärten und Schulen eingerichtet

Bußgeldstelle zählt 17.205 Vorgänge im fließenden Verkehr

Bußgeldstelle zählt 17.205 Vorgänge im fließenden Verkehr

Rein statistisch gesehen hat es 2015 insgesamt 17.205 Mal geblitzt.
"Darin sind alle Vorgänge im fließenden Verkehr, die durch die Verwaltungsbehörde und die Polizei aufgenommen wurden, erfasst. 538.417 Euro haben die Verwarnungen und Bußgelder die Verkehrssünder dann gekostet", erläutert die Fachfrau. Damit ist ein leichter Anstieg gegenüber den Vorjahren zu verzeichnen
(2013 Zahlen: 11.008 Mal geblitzt; Einnahmen: 357.230 Euro;
2014 Zahlen: 13.690 Mal geblitzt; Einnahmen: 431.154 Euro).

Werden demgegenüber die Einnahmen aus Verwarn- und Bußgeldern aus der Überwachung des ruhenden Verkehrs durch Polizei und Gemeindlichen Vollzugdienst der Stadt Plauen berechnet, kommen 451.564 Euro zusammen. Das sind alle Verstöße im ruhenden Verkehr. 31.211 Fälle wurden hierbei gezählt. Auch hier ist der Anstieg der Fallzahlen zu verzeichnen
(2013 Zahlen: 31.053 Knöllchen, Einnahmen: 408.085 Euro,
2014 Zahlen: 30.531 Knöllchen, Einnahmen: 450.586 Euro).

Erste Auswertung stationäre Blitzer

Die stationären Blitzer wurden am 11. Januar mittags auf der Oelsnitzer und der Pausaer Straße in Betrieb genommen. Bis Mittwochmorgen
(20. Januar), ca. 8.00 Uhr, wurden an der Oelsnitzer Straße 495 und an der Pausaer Straße 907 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Da die Auswertung der Daten noch nicht abgeschlossen wurde (derzeitiger Stand 620 bearbeitete Fälle), kann noch keine abschließende Angabe zur höchsten Überschreitung gegeben werden. Die höchste gemessene Überschreitung bei den bearbeiteten Fällen beträgt 99 km/h an der Pausaer Straße.

Seitenfunktionen

Nadine Läster

Redaktion Plauener Stadtnachrichten

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 11 83
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 11 83
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 108
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Öffnungszeiten
Montag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Postanschrift

Postfach 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Metanavigation