Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Plauener Stadtnachrichten

26.02.2016

Hund gehört an Leine

Auf Plauens öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen herrscht außer in extra dafür ausgewiesenen Parks und Grünflächen
Leinenzwang. "Hundeführer müssen ihren Hund auf allen
öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen an der Leine führen - so steht es in der städtischen Polizeiverordnung", sagt Bürgermeister Levente Sárközy. Weiterhin hat der Hundehalter den durch seinen Hund abgelegten Kot durch ein geeignetes Hilfsmittel (Tütchen) aufzunehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen Wer sich nicht daran hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Diese wird bei Feststellung mit einem Verwarn- bzw. Bußgeld geahndet, je nach Schwere des Verstoßes.

Außer in extra dafür ausgewiesenen Parks und Grünflächen müssen Hunde an der Leine geführt werden.

Außer in extra dafür ausgewiesenen Parks und Grünflächen müssen Hunde an der Leine geführt werden.

Die gemeindlichen Vollzugsbediensteten, 14 Mitarbeiter,
sind eingesetzt, sich um die Einhaltung der Polizeiverordnung insbesondere im Zusammenhang mit Hunden zu kümmern. Sie haben die Pflicht und das Recht, bei den Vierbeinern und ihren Haltern genau hinzuschauen. Verwarngelder beginnen bei 10,00 Euro und können bis 55,00 Euro erhöht werden, ab 60,00 Euro werden Bußgelder erlassen. Die Höhe der Verwarngelder richtet sich danach, ob es sich um Ersttäter oder um einen Wiederholungsfall handelt oder ob mehrere Verwarnungen zusammenkommen.

Neben den Kontrollen zum "Leinenzwang" führen die gemeindlichen Vollzugsbediensteten auch intensive Kontrollen hinsichtlich Verunreinigungen durch Hundekot oder das Mitführen von Tütchen zur Beseitigung von Hundekot durch. Jedoch muss der Betroffene dabei auf frischer Tat ertappt werden. Auch die Steuermarken werden einer Prüfung unterzogen.

Anzeige bei der Stadt Plauen

Bürger können Hundehalter, die sich nicht an die Regeln halten, anzeigen. Dabei müssen sie mitteilen,

  • wer der Hundehalter ist und
  • wann (Tag/Uhrzeit) sowie
  • wo sich das Ganze ereignet hat.
Weiterhin muss der Anzeigeerstatter seine Personalien mitteilen, da auf ihn als Zeuge zurückgegriffen werden muss.

Kontakt

Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 27 31

Statistik

2012 waren es 117, 143 waren es 2013, 2014 mit 105 etwas weniger und 2015 zählten die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts 160 Verstöße.

Seitenfunktionen

Nadine Läster

Redaktion Plauener Stadtnachrichten

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 11 83
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 11 83
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 108
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Öffnungszeiten
Montag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Postanschrift

Postfach 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Metanavigation