Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Plauener Stadtnachrichten

11.07.2017

Energieteam der Stadt Plauen startet

Plauen will in den nächsten fünf Jahren seinen Energieverbrauch spürbar senken, damit richtig Geld sparen und einen gewichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dazu hat jetzt unter dem Dach der Gebäude- und Anlagenverwaltung (GAV) ein Energieteam seine Arbeit aufgenommen. "Ziel ist, ein kommunales Energiemanagement aufzubauen. Damit lässt sich der Energieverbrauch mit kostenlosen oder geringinvestiven Maßnahmen um rund 10 bis 20 Prozent senken", erklärte GAV-Chef Peter vom Hagen bei der Vorstellung des fünfköpfigen Teams.

Als Energiemanager wirken Julia Brautschek und Mirko Kluth mit, als Energietechniker Henry Leonhardt und Thomas Spitz, als Energiecoach bringt Claus-Peter Grimm vom Allenergie-Ingenieurbüro Plauen externen Sachverstand ein. Mit 300.000 Euro Fördermitteln und umfangreichem Wissen unterstützt die Sächsische Energieagentur (SAENA) das Projekt. Die Mittel dienen der Finanzierung der beiden Energiemanager, der Bezahlung des Energiecoaches und der Beschaffung von Messtechnik und Software.

Das Plauener Energieteam: Thomas Spitz, Mirko Kluth, Julia Brautschek, Claus-Peter Grimm und Henry Leonhardt (von links).

Das Plauener Energieteam: Thomas Spitz, Mirko Kluth, Julia Brautschek, Claus-Peter Grimm und Henry Leonhardt (von links).

Projekt betrifft 106 Immobilien der Stadt

Insgesamt 106 Immobilien der Stadt sollen in das Projekt einbezogen werden, allen voran Vielverbraucher wie Schulen, Kitas, Sporthallen und Bürogebäude. Kontrolliert wird systematisch, wann, wo und wie Wasser, Elektroenergie und Heizung als größter Brocken verbraucht werden. Dazu werden beispielsweise Heizanlagen überprüft. Gemeinsam mit den Nutzern der Gebäude soll darauf hingearbeitet werden, dass Licht beim Verlassen der Räume auszuschalten, Heizungen über Nacht oder am Wochenende zurückzudrehen. Dafür sind in Schulen Veranstaltungen geplant.

Kein Komfortverlust für Nutzer

"Es soll keinen Komfortverlust für die Nutzer geben, also niemand im Kalten sitzen. Aber wir wollen erreichen, dass jeder in der Schule oder auf Arbeit mit Energie und Heizung genauso sparsam umgeht wie zuhause, wo man dafür bezahlen muss", beschreibt Mirko Kluth die Aufgabe. Dabei kann wirklich richtig viel gespart werden, wie bisherige Erfahrungen zeigen. Wenn Heizungen und Elektroanlagen optimiert werden, sind es 10 Prozent, wirken die Nutzer aktiv mit, sind es sogar 30 Prozent. Derzeit belaufen sich die Energiekosten für die 106 Immobilien, die in Plauen in das Projekt einbezogen werden sollen, auf etwa drei Millionen Euro pro Jahr. Kann der Verbrauch über das Kommunale Energiemanagement nur um zehn Prozent gesenkt werden, stehen also 300.000 Euro pro Jahr auf der Habenseite.

Stadtnachrichten abonnieren

Verpassen Sie keine Plauener Stadtnachricht mehr und tragen Sie sich in den Newsletter ein. Sobald eine neue Stadtnachricht veröffentlicht wurde, erhalten Sie einen Hinweis per E-Mail.

E-Mail

Seitenfunktionen

Nadine Läster

Redaktion Plauener Stadtnachrichten

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 11 83
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 11 83
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 108
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Öffnungszeiten
Montag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Postanschrift

Postfach 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Metanavigation