Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Plauener Stadtnachrichten

06.03.2017

Schornstein verschwindet

Ab dem heutigen Montag (6. März) ist es soweit - der Schornstein auf dem Areal der Hempelschen Fabrik verschwindet Stück für Stück. Abhängig vom Baufortschritt soll er innerhalb von zwei Wochen abgetragen sein.

Der Schornstein wird manuell abgerissen. Dabei kommt eine extra große Hubbühne zum Einsatz, von der aus der Schornsteinkopf abgetragen wird. Die Abbruchmassen werden ins Schornsteininnere befördert. Unten ist eine kleine schräge Rampe errichtet, um zu gewährleisten, dass die Abbruchmassen besser aus der unteren Schornsteinöffnung herausrutschen, wo sie dann weggebaggert werden sollen.

Die Abbruchmassen werden anschließend untersucht, um Kennwerte über den möglichen vorhandenen Schadstoffgehalt zu ermitteln und die erforderlichen Entsorgungswege festzulegen.

Der Abbruch des Schornsteines kostet geplant runde 22.000 Euro.

Der Abbruch des Schornsteins auf dem Gelände der Hempelschen Fabrik hat begonnen.

Der Abbruch des Schornsteins auf dem Gelände der Hempelschen Fabrik hat begonnen.

In der vergangenen Woche bestätigten Statik-Untersuchungen die noch ausreichende Standfestigkeit. Dies war infrage gestellt gewesen, nachdem sich eine mit dem Abbruch beauftragte Firma nicht an die Vorgaben der Bauüberwachung gehalten hatte. Daraufhin wurden am Dienstagabend (28. Februar) vorsorglich Absperrmaßnahmen im gesamten Bereich um die Hempelsche Fabrik getroffen, die aber gleich am nächsten Tag nach eingehender und tiefgründiger Statik-Prüfung wieder aufgehoben werden konnten.

Der Schornstein wurde Anfang der 1970er Jahre für das (nun bereits abgebrochene) Heizhaus errichtet. Das Heizhaus gehörte zur damaligen Textilveredlung der Plauener Spitze (in den ehemalige Produktionshallen der Hempelschen Fabrik), welche bis 1990 in Betrieb war.

Der Schornstein hat eine Gesamtlänge von 55m und eine obere lichte Weite von 1,30m. Der Durchmesser bei der Oberkante Gelände liegt bei 4,66m. Die Säule und das Futter wurden aus Radialklinkern hergestellt, welche mit Schlackenwolle isoliert sind. Das Fundament wurde aus unbewehrtem Beton in einer Tiefe bis 2m ausgeführt. Der Schornstein ist kein Kulturdenkmal.

Weitere Informationen unter:

Gefördert durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)

Gefördert durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)

Stadtnachrichten abonnieren

Verpassen Sie keine Plauener Stadtnachricht mehr und tragen Sie sich in den Newsletter ein. Sobald eine neue Stadtnachricht veröffentlicht wurde, erhalten Sie einen Hinweis per E-Mail.

E-Mail

Seitenfunktionen

Nadine Läster

Redaktion Plauener Stadtnachrichten

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 11 83
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 11 83
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 108
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Öffnungszeiten
Montag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Postanschrift

Postfach 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Metanavigation