Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Plauener Stadtnachrichten 2015

Steffen Zenner als Kultur- und Sozialbürgermeister für Plauen gewählt

Nach einem umfangreichen Auswahlverfahren haben sich zur Sitzung des Stadtrates am 2. Juni wie angekündigt eine Bewerberin und zwei Bewerber auf die Stelle des Kultur- und Sozialbürgermeisters vorgestellt - Kai Peter, Kristin Schütz und Steffen Zenner.
In geheimer Abstimmung entschieden sich die Plauener Stadträte für Steffen Zenner, der damit Mitte August die Nachfolge von Uwe Täschner antreten wird.
Auf Steffen Zenner entfielen 21 Stimmen der anwesenden
41 Wahlberechtigten (40 Stadträtinnen und Stadträte und der Oberbürgermeister), Kristin Schütz erhielt 20 Stimmen,
Kai Peter erhielt keine Stimme.

Steffen Zenner
  • Wohnort: Plauen
  • Krankenkassenbetriebswirt
  • seit Dezember 1994 Mitarbeiter der IKK Sachsen (jetzt IKK classic)
  • Stadtrat in Plauen und Kreisrat im Vogtlandkreis
Wahlberechtigt waren der Stadtrat und der Oberbürgermeister. Die Wahl erfolgte in geheimer Wahl durch Stimmabgabe auf dem Stimmzettel in der Wahlkabine.
Seitenanfang

Mit einem Ticket parken und Straßenbahn fahren

Ab sofort kann der Parkschein fürs Auto auch als Ticket für die Straßenbahn und den Stadtbus genutzt werden. Dies hat der Stadtrat im Mai beschlossen.
Damit soll es Autofahrern leichter gemacht werden, das Auto abzustellen und kurze Wege mit dem ÖPNV zu erledigen. Denn die Innenstadt ist durch den öffentlichen Nahverkehr gut erschlossen, per Auto aber mitunter umständlich erreichbar. Vor allem im Bereich des oberen Drittels der Fußgängerzone Bahnhofstraße gibt es zu wenige Parkplätze und zu Fuß ist der "Aufstieg" anstrengend. Die Alternative zu Auto oder Fußweg ist das Kombiticket für Parken und Straßenbahn/Stadtbus. Dieses gibt's an Parkscheinautomaten in der Nähe von Straßenbahnhaltestellen. Sie werden in den nächsten Tagen noch mit gelben Schildern am Mast gekennzeichnet.
Und so einfach geht's: Kombiticket-Taste drücken, Geld einwerfen, bestätigen - fertig. Der Kontrollbeleg (unterer Schein) gilt in der Straßenbahn als Fahrschein für eine Person. Für alle, die nur den normalen Parkschein wollen, ändert sich nichts.

  • 1 Stunde Parkzeit - Kombiticket: 1,50 Euro,
    normales Parkticket ohne ÖPNV-Nutzung: 1,00 Euro
  • 2 Stunden Parkzeit - Kombiticket 3,00 Euro,
    normales Parkticket ohne ÖPNV-Nutzung: 2,00 Euro
Seitenanfang

Weihnachtsmarkttassenmotiv 2015 vorgestellt

Erster Platz mit dem Kemmlerturm von Nadine Mühlbrant und Andreas Goldhahn

Erster Platz mit dem Kemmlerturm
von N. Mühlbrant und A. Goldhahn

Heute, am 9. Juni 2015, wurden im Alten Rathaus die drei Siegerentwürfe des Wettbewerbs Bürgertasse 2015 gekürt. Das Gewinnermotiv wird in diesem Jahr die ca. 6000 Glühweintassen des Plauener Weihnachtsmarktes zieren. Den ersten Platz und somit die beste Bewertung erreichte in diesem Jahr der Entwurf mit dem "Kemmlerturm" von Nadine Mühlbrant und Andreas Goldhahn. Den zweiten Platz erreichte das Motiv "Malzhaus" von Christian Wagner und der dritte Platz ging an Juliane Lamer mit dem Motiv "Weberhäuser". Insgesamt konnten die Plauener zwischen sechs verschiedenen Entwürfen wählen. Im Dezember 2014 hatte der Verein Forum Kunst / Plauen e.V. zur Teilnahme aufgerufen. Sämtliche Vorschläge wurden im Januar 2015 online zur Abstimmung auf www.buergertasse.de bereitgestellt. 7.007 Zugriffe konnten gezählt werden. Die drei bestbewerteten Layoutvorschläge, gingen im Februar als offizielle Entwürfe des Vereins Forum Kunst / Plauen e.V. an die Stadt Plauen.

Hintergrund:
Die Idee zum 'Wettbewerb "Bürgertasse" stammt vom Plauener Galeristen und Stadtrat Andy Darby, der 2013 verstorben ist. Er bat Frank Trtschka, dafür Sorge zu tragen, dass sein Projekt "Bürgertasse" 2014 erstmals in voller Breite umgesetzt wird.
Der Verein Forum Kunst / Plauen e.V. hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Plauen die Internetseite www.buergertasse.de freigeschalten. Sie dient dem öffentlichen Ideenwettbewerb, das Motiv der offiziellen Plauener Weihnachtsmarkt-Tasse zu finden.
Bis einschließlich Ende Januar 2015 konnten Layoutvorschläge eingereicht werden.
Zur Teilnahme am Wettbewerb aufgerufen waren alle Plauener Bürgerinnen und Bürger, Kreative, Kinder, Familien, Schulklassen, Vereine, Künstler und Institutionen, die gern einen eigenen Gestaltungsvorschlag ins Rennen schicken wollen.
Seitenanfang

Neugestaltung Grillplatz

Der Grillplatz in Reißig unmittelbar an der ehemaligen Wasserburg wird momentan vom Städtischen Bauhof neu gestaltet. Die Arbeiten sollen noch in dieser Woche abgeschlossen werden.
Eine neue Grillstation und eine Feuerstelle, eine überdachte Sitzgruppe, eine Sitzgruppe für die Kleinen und Bänke an der Feuerstelle gehören zur neuen Ausstattung. Sämtliche Ausstattungsgegenstände haben die Mitarbeiter im Bauhof über die Winterperiode selbst gefertigt. Das Holz hierfür stammt zu großen Teilen aus den städtischen Wäldern.
Auch ein Alter Straßeneinlauf hat eine neue Aufgabe zu erfüllen und wurde kurzerhand zum Grill umfunktioniert.
"Wir hoffen, dass alles gut angenommen und behandelt wird. In den zurückliegenden Jahren wurde leider immer wieder viel Schaden an den einzelnen Ausstattungsgegenständen angerichtet", appelliert Eric Zapf vom städtischen Bauhof an die Nutzer, pfleglich mit dem neu gestalteten Grillplatz umzugehen.
Außerdem weist er noch darauf hin, "…dass an den öffentlichen Grillplätzen das Grillen und das Betreiben von Lagerfeuern grundsätzlich gestattet ist, aber dennoch die Waldbrandstufen zu beachten sind! Ab der Waldbrandstufe 3 ist das Entzünden des Feuers oder das Betreiben des Grills untersagt. Das gilt für den Grillplatz in Reißig ebenso wie für den Grillplatz am Kemmler." Informationen zur jeweils aktuellen Waldbrandgefährdung können von den Nutzern der Grillplätze auf der Seite des Vogtlandkreises unter dem Button Waldbrand entnommen werden:
Seitenanfang

Stadtgarten Nummer 2 –
Deutsche und Flüchtlinge gärtnern gemeinsam

Klappe, die Zweite. Im Juni konnte schon der 2. Plauener Stadtgarten eröffnet werden.
Er ist an der Haselbrunner Straße zu finden. Auch dieser Stadtgarten ist - wie bereits der erste an der Stadtmauer neben der Pforte - ein Projekt von Bürgern für Bürger der Stadt Plauen, gebündelt vom Dachverband für Stadtmarketing (DVSM).

Die Besonderheit dieses 2. Gartens liegt darin, dass es sich um ein Integrationsprojekt handelt. Dieses Projekt, das ohne weiteres auch den Namen Refugee-Garten tragen kann, wurde erst durch die ehrenamtliche Initiative von Mirko Kluge und Agnes Russo möglich. Sie kümmern sich künftig gemeinsam mit einer Gruppe von Asylbewerbern und anderen Freiwilligen regelmäßig um die Pflege des Gartens.

Derzeit sind viele fleißige Hände gefragt, da noch einiges an Arbeit vor den Gärtnern liegt. Das vom Dachverband Stadtmarketing Plauen e.V. initiierte zweite Stadtgartenprojekt konnte dank zahlreicher Unterstützer, auch aus der Plauener Bürgerschaft, erfolgreich ins Leben gerufen werden.
Da es derzeit noch immer an Pflanzen und Gartengeräten mangelt, freuen sich die Initiatoren auch weiterhin über jede Spende. Abgeben kann man alles gern direkt am Stadtgarten (Haselbrunner Straße /
Ecke Lange Straße) oder in der Geschäftsstelle des Dachverbandes im Rathaus, Unterer Graben 1.
Seitenanfang

Einwohnerforum und Ortsbegehung in den Ortsteilen Thiergarten und Meßbach

Zur Ortsbegehung durch Thiergarten und Meßbach laden die Mitarbeiter der Stadtverwaltung am
2. September ein. Von 09.00 Uhr bis etwa 10.30 Uhr geht's durch Thiergarten, im Anschluss voraussichtlich von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr durch Meßbach.
Die jeweiligen Treffpunkte werden noch bekannt gegeben.

Bereits jetzt können sich Thiergartner und Meßbacher melden und damit bei der Vorbereitung der Ortsbegehung mit Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer helfen. Welche Straßen, Plätze, Bauten oder andere Flächen befinden sich in einem kritikwürdigen Zustand und sollen bei der Begehung berücksichtigt werden? Welche Probleme liegen außerdem im Ortsteil vor? Einwohner können ihre Vorschläge für den OB-Rundgang gern telefonisch den Mitarbeitern des Bürgerbüros unter Tel.: 0 37 41 / 2 91 - 22 22 übermitteln.

Die Stadtverwaltung lädt im Anschluss am 3. November um 19.30 Uhr (der Ort wird noch bekannt gegeben) zum Einwohnerforum für die Einwohner der Ortsteile Thiergarten und Meßbach ein.
Seitenanfang

Französischer Gourmetmarkt auf Altmarkt

Bonjour et bienvenue heißt es
ab Mittwoch (24. Juni) auf dem Altmarkt. Französische Händler bieten für vier Tage ihre landestypischen Waren feil. Bis Freitag ist täglich ab 09.00 Uhr bis 18.30 Uhr Marktbummeln möglich, am Samstag von 09.00 Uhr bis 17.30 Uhr.

Im Angebot sind:
Wurst aus Savoyen, Käse aus Savoyen, französisches Brot, Wurst aus den Pyrenäen (Catalan), Käse aus den Pyrenäen, Bio-Konfitüre und Honig, Gebäck aus der Bretagne, Wein aus Bordeaux, Seifen aus der Provence, Oliven, Tapenades, Senf, Öl, Crêpes aus der Bretagne, Flammkuchen, Entenleberpastete aus der Gascogne

Die Händler dieses "Französischen Gourmetmarkts" reisen seit nunmehr drei Jahren durch Deutschland, um ihre französischen Produkte zu präsentieren.
Am Donnerstag findet auch der Wochenmarkt mit den ansässigen Händlern statt.
Seitenanfang

Töpfermarkt auf Altmarkt

42 Keramiker und Töpfereien werden am 11.und 12. Juli ihre Waren beim 2. Plauener Töpfermarkt auf dem Altmarkt anbieten. Geöffnet ist jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
Alle Aussteller sind hauptberuflich tätig, sie präsentieren an ihrem Stand ihre eigenen Produkte. Händler sind nicht zugelassen. Auch Töpfereien aus der Region haben sich angesagt.
Präsentiert wird eine Mischung aus traditioneller Gebrauchskeramik, modernen Wohnaccessoires bis hin zu Sammlerstücken und Unikaten.
Darüber hinaus gibt es auch feines Porzellan sowie Unikate aus dem Holzofenbrand zusehen.

Der Töpfer Michail Plihal aus Tschechien fertigt Rakugefäße an und wird diese alte japanische Technik des Brennens auf dem Marktplatz live vorführen. Dabei werden glühende Gefäße bei etwa 1000 Grad mit einer langen Zange aus dem Ofen geholt und in Sägespänen abgekühlt. Die so entstandenen Oberflächen sind absolut unikat.
Seitenanfang

25 Jahre SCB

Schubert Computer Beratung - besser bekannt als SCB - gibt es seit 25 Jahren. Firmenchefin Kerstin Knabe feiert in diesem Jahr mit ihrem Straßberger Familienunternehmen und den insgesamt 30 Mitarbeitern Jubiläum. Beide Söhne, Markus und Manuel, arbeiten im Unternehmen mit. Markus Schubert sogar mit einem eigenen Unternehmen.
SCB vertreibt erfolgreich Hard- und Software, hat eine große Service-Abteilung mit 13 Technikern und bietet eine eigene Netzwerkabteilung, die im Kundenauftrag Datenkabel und Netzwerkkomponenten realisiert und montiert. "Damit sind wir in der Lage, unseren Kunden Komplettlösungen anzubieten, bei denen die Komponenten aufeinander abgestimmt sind", freut sich Kerstin Knabe.

Bescheiden ging es los kurz nach der Wende: In einer kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung, man startete mit Verkauf einzelner PC-Arbeitsplätze und Schreibmaschinen samt Zubehör. Damals gehörten zwei Mitarbeiter zum Team. Bereits 1992 gehörten fünf Leute zur Firma, "und wir bildeten den ersten Azubi aus", sagt Kerstin Knabe. Da es in der Wohnung zu eng wurde, zog die Firma ins Rittergut Neundorf um.
Dort blieb die Firma bis 1996, seitdem heißt der Standort Straßberg.

SCB arbeitet gerade bei Großprojekten mit hiesigen Firmen wie der Elektrotechnik Plauen und der B+M Sicherheitstechnik Plauen eng zusammen. SCB bietet je nach Kundenwunsch den Unternehmen Komplett-Lösungen an, die Arbeitsplätze am Standort und darüber hinaus vernetzen und Prozesse beschleunigen. "Dass SCB auch für den Ausbau des neuen Landratsamtes unter Vertrag genommen wurde ist Beleg für die Leistungsfähigkeit gerade dieses vogtländischen Unternehmens" betont Eckhard Sorger, Wirtschaftsförderer der Stadt Plauen.
Seitenanfang

Durchgang Rathausturm wegen Sanierung gesperrt

Ab Donnerstag (18. Juni) beginnen die Arbeiten zur Sanierung des Durchganges unter dem Rathausturm. Mit der Maßnahme werden die bestehenden Unebenheiten im Bodenbelag ausgeglichen. Während der Baumaßnahme muss der Durchgang bis voraussichtlich 31. Juli komplett gesperrt werden. Sämtliche Umleitungen werden ausgeschildert, zur Nacht der Museen am 26. Juni kann der Rathausturm über die Markstraßenseite und den Technikeingang im Lichthof begangen werden.
Die Arbeiten kosten rund 50.000 Euro. 34.000 Euro fließen als Fördermittel aus dem Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz.

Bei den Arbeiten wird der Fußbodenaufbau über den teilweise unterkellerten Durchfahrtsbereich erneuert. Die bestehenden Natursteinplatten können größtenteils aufgearbeitet und wieder neu verlegt werden.
Der Zugang zum Fachbereich Soziales und zu den öffentlichen Toiletten im Lichthof kann während der Vollsperrung über die Marktstraße erfolgen. Der Personaleingang unter dem Rathausturm und die PKW - Stellplätze im Lichthof können nicht genutzt werden. Ebenso entfallen die Mopedstellplätze an der Herrenstraße vor dem Turm.
Seitenanfang

Freibäder laden ein zum Plantschen /
Revision: Stadtbad ab 25. Juli zu

Kaltes, klares Wasser lockt im Sommer in die Freibäder. Seit Juni ist Saison. Beide Freibäder - das gilt für Preißelpöhl ebenso wie für Haselbrunn - haben Montag bis Freitag ab 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr offen. An den Wochenenden ist bereits ab 09.00 Uhr offen, 20.00 Uhr ist Schließzeit.
Die Ferien stehen vor der Tür: Ab 13. Juli können die Gäste schon ab 08.00 bis 20.00 Uhr täglich plantschen.
Das im Stadtbad beliebte Frühschwimmen ist vom 25. Juli bis 16. August (Revision) bei schönem Wetter Montag bis Sonntag im Freibad Preißelpöhl ab 07.00 Uhr möglich.

Für die Jüngsten
Auch in diesem Jahr gibt es einige neue Attraktionen für die kleinen Gäste. Im Freibad Haselbrunn ist der Spielplatz Zauberwald mit einer Doppelschaukel erweitert worden und im Freibad Preißelpöhl gibt es ganz neu in diesem Jahr ein Klettersechseck sowie eine Doppelschaukel.
In den Sommerferien wird im Freibad Haselbrunn eine Kinderanimation mit vielen interessanten Spielen angeboten. Vorbestellungen sind erforderlich und können unter Tel.: 0 37 41 / 28 15 87 - 11 oder per Mail an info@freizeitanlagen-plauen.de erfolgen.

Fitnesskurse
Wer Bewegung an der frischen Luft sucht, kann sich gerne für die Outdoor Kurse (Outdoor Fitness, Laufkurse, Nordic Walking) unter Tel.: 0 37 41 / 28 15 87 - 11 anmelden. Weitere Informationen zu den einzelnen Kursen erhalten Sie unter www.freizeitanlagen-plauen.de.

Sauna ändert Öffnungszeiten
Die Sauna im Stadtbad hat seit Juni bis 31. August geänderte Sommeröffnungs- und Aufgusszeiten:
  • Öffnung:
    täglich von 9 bis 21 Uhr
  • Aufgüsse:
    10 Uhr / 12 Uhr / 14 Uhr / 16 Uhr / 17 Uhr / 18 Uhr / 20 Uhr

  • Revision: Geschlossenes Schwimmbad und Sauna
    Wegen der jährlichen Revision sind das Stadtbad und die Sauna vom 25. Juli bis 16. August geschlossen. Während dieser Zeit wird im Stadtbad ein Lüftungsgerät für die Herrenhalle ausgetauscht, das Wasser abgelassen, die Starbrücke repariert, das 50-Meter-Sportbecken neu verfugt sowie alle technischen Anlagen gewartet. Bei der kompletten Grundreinigung werden auch sämtliche Glasflächen gesäubert.

    Neue Saison
    Ab dem 17. August startet die neue Hallensaison.
Seitenanfang

Batteriesammler erhalten Auszeichnungen

Die fleißigsten Batteriesammler haben auch dieses Jahr tolle Prämien erhalten. Wer zum Sammeltag Anfang Juni ordentlich abgegeben hatte, konnte abstauben.
Preise gab es für die Spitzensammler in den Kategorien Kindertagesstätten (gesamt: 4112,32 kg), Grundschulen/Horte (gesamt 3.098,58 kg), Oberschulen/Gymnasien (607,04 kg) und Privatpersonen (930,18 kg). Insgesamt wurden 8.748,12 Kilogramm Batterien abgegeben - ein ordentliches Ergebnis.

Kindertagesstätten
Kita Am Fuchsloch 1.725,60 kg
Kita Wirbelwind 1.428,88 kg
Kita Teddy Thiergarten 248,90 kg

Grundschulen / Horte
GS Astrid Lindgren 2.296,22 kg
GS Reusa 335,30 kg
GS Burgstein,Krebes 262,80 kg

Oberschulen / Gymnasien
Friedrich Rückert OS 375,00 kg
Friedensschule OS 227,96 kg

Privatpersonen
Luca Lorenz 212,20 kg
Sandro Flechsig 63,70 kg
Johann Böhm 62,60 kg

- Batterien und Akkus dürfen nach ihrem Gebrauch nicht in den Hausmüll, sondern müssen fachgerecht entsorgt werden

- jede Batterie enthält wertvolle Rohstoffe wie Zink, Eisen oder Mangan, die wiedergewonnen werden können; einige Batterien enthalten auch noch Schwermetalle wie Cadmium, Quecksilber oder Blei, die natürlich nichts im Hausmüll verloren haben

- Batterien können zu 99,96 % verwertet werden, 0,04 % werden umweltverträglich beseitigt

Seitenfunktionen

Silvia Weck

Pressesprecherin

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 11 81
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 11 81
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 108 - 110
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Öffnungszeiten
Montag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Postanschrift

Postfach 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Metanavigation