Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Hellfried Unglaub -
der Herr der Wohnungen

Am 25. September 2012 zeichnete Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer, während einer feierlichen Stadtratssitzung in der Galerie im Malzhaus, Hellfried Unglaub mit dem Ehrenbürgerrecht der Stadt Plauen aus. Hellfried Unglaub hat sich in besonderem Maße um die Entwicklung
der Stadt Plauen und deren Ansehen verdient gemacht.

Ehrenbürgerrecht 2012 - für Hellfried Unglaub

Hellfried Unglaub trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Plauen ein

Hellfried Unglaub trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Plauen ein

In allererster Linie ist der Name Hellfried Unglaub mit dem Unternehmen verbunden,
für das er seit über 20 Jahren Verantwortung trägt – die Wohnungsbaugesellschaft Plauen GmbH (Wbg).

Hellfried Unglaub hat die Aufgabe als Geschäftsführer unter schwierigsten Verhältnissen übernommen. Er stellte sich all diesen Herausforderungen. Stets hat er sich für „seine Mieter“ in ganz besonderer Weise verantwortlich gefühlt und dabei immer wieder den einzelnen Fall, das einzelne Schicksal im Auge behalten. Als Geschäftsführer eines kommunalen Wirtschaftsunternehmens zeichnet Hellfried Unglaub ein soziales Verantwortungsbewusstsein gegenüber seinen Mitarbeitern, Partnern und den Mietern aus. Kompetenz, Wissen und Erfahrung – oft gepaart mit einer gehörigen Portion Kreativität und Humor – brachte und bringt Hellfried Unglaub immer wieder zum wirtschaftlichen Vorteil der
Stadt Plauen und ihrer Bürger ein. Zu nennen sind seine Vermittlertätigkeit bei Restitutionsansprüchen im Sinne einer gütlichen Einigung zwischen Alteigentümern und der Stadt Plauen,
seine umfangreiche Beratertätigkeit für andere sächsische Wohnungsunternehmen, für Landes- und Bundespolitiker und sein Einsatz bei der modellhaften Sanierung ausgewählter innerstädtischer Immobilien. Gemeinsam mit seinem Team hat er mit der jetzt vollendeten Neubebauung der Marktstraße ein echtes innerstädtisches Glanzstück geschaffen.

Auch kommunalpolitisch war und ist Hellfried Unglaub aktiv. Sei es in den frühen 90er Jahren als Stadtverordneter in Plauen, später als sachkundiger Einwohner im Finanzausschuss und seit vier Jahren schließlich als Kreisrat im Vogtlandkreis, stets standen für ihn die Sachfragen, niemals die persönliche oder parteipolitische Profilierung im Vordergrund.
Sein ehrenamtliches Engagement erstreckt sich aber auch auf weitere Betätigungsfelder. Zu denken ist hier an die Unterstützung für den Jugendclub „Boxenstopp“, die Initiierung und aktive Förderung des Projektes „Schuldenberg“ in der Meßbacher Straße, aber auch an die Gründung und ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand des Verbandes sächsischer Wohnungsbauunternehmen. Hellfried Unglaub hat Bleibendes für die Stadt Plauen bewegt und geschaffen. Nach der Verleihung der Stadtplakette im Jahr 2004 soll die Ehrung mit der Ehrenbürgerwürde das beispielgebende Selbstverständnis seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Plauen als sozialer Handlungsauftrag gegenüber der Bürgerschaft der Stadt gewürdigt werden.

Seitenanfang

Fotogalerie

Seitenfunktionen

Metanavigation