Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Stadtplakettenverleihung 2001

Hohe Auszeichnung für drei Plauener

Stadtplakette

Am 27. September 2001 zeichnete Oberbürgermeister
Ralf Oberdorfer, während einer feierlichen Stadtratssitzung,
Ruth Müller-Landauer,
Waltraud Schmidt und
Manfred Feiler mit der Stadt-plakette der Stadt Plauen aus.
Die Geehrten hatten sich in besonderem Maße um die Entwicklung der Stadt Plauen und deren Ansehen verdient gemacht.

Ruth Müller-Landauer

Ruth Müller-Landauer erhielt die Stadtplakette

Ruth Müller-Landauer erhielt die Stadtplakette

Ruth Müller-Landauer zeichnet sich durch besondere Leistungen im Bereich der Integration behinderter Menschen aus.

Diese umfassen u.a.:

- 1971 beginn mit Tanz und Laienspiel an der Friedenschule
- 1974 übernahm der Kindertanz-gruppe des Tanzstudios Plauen
- 1976 Gründung der Tanzgruppe des Arbeitervarietes
(damit  hohe Auszeichnungen)
- 1990 Gründung des Tanzvereins „Vergissmeinnicht", hierbei besondere Widmung behinderter Kinder und Jugendliche

Seitenanfang

Waltraud Schmidt

Waltraud Schmidt erhielt die Stadtplakette

Waltraud Schmidt zeichnet sich durch die Aufarbeitung der Geschichte der jüdischen Bevölkerung der Stadt Plauen aus.
Sie hat erheblichen Anteil an der würdigen Gestaltung des Jüdischen Friedhofes mit Feierhalle -  heute Gedenkstätte.

Seitenanfang

Manfred Feiler

Manfred Feiler erhielt die Stadtplakette

Manfred Feilers schaffen als Maler bewarb, dank der ausgedrückten Heimatverbundenheit, die
Stadt Plauen auch weit über die Region hinaus. Auch politische Schikanen in der DDR-Zeit änderten seine durch das Studium, an der ehemaligen staatlichen Kunstschule Plauen, gewonnene Weltoffenheit nicht.
Seitenanfang

Fotogalerie

Seitenfunktionen

Metanavigation