Inhalt
 

Kindertageseinrichtung Integratives Kinderhaus St. Martin

Informationen zur Barrierefreiheit

Icon Eingangsbereich für Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich Icon Aufzug für Rollstuhlfahrer voll zugänglich Icon Spezielle und persönliche Hilfeleistungen

zur Zeichenerklärung

Eingangsbereich
  • Alternativeingang für Rollstuhlfahrer Seiteneingang
  • Haupteingang 14 Stufen á 18 cm
  • Handlauf beidseitig
Besuchertoilette
  • Türbreite: 85 cm
  • Platz links neben dem WC: 25 cm
  • Platz rechts neben dem WC: 120 cm
  • Platz vor dem WC: 50 cm
  • Stützgriff rechts klappbar
Hinweise
  • Gruppenräume im EG, 1. OG und 2. OG
  • Aufzug nur bis 1. OG
  • Hauseigener Parkplatz

Platzkapazität

  • 27 Plätze für Kinder vom vollendeten 1. Lebensjahr bis 3 Jahre
  • 80 Plätze für Kinder von 3 Jahren bis zum Schuleintritt
  • von diesen 107 Plätzen stehen 23 Plätze für Integrativkinder zur Verfügung

Besonderheiten - Was macht uns aus?

Unser Malteser Kinderhaus St. Martin ist eine katholische Kindertageseinrichtung. Grundlage für unser Handeln ist das christliche Menschenbild. Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht das Kind, das wir als eigenständige Persönlichkeit mit individuellen Bedürfnissen, Ideen und Rechten annehmen. Wir begleiten, bilden, erziehen und fördern die Kinder ganzheitlich in ihren individuellen Entwicklungs- und Lernprozessen.

Die Einrichtung befindet sich am Stadtrand von Plauen und ist umgeben von einer Parkanlage sowie einem angrenzenden Waldstück. Unser Freigelände umfasst 2.700 m² und ist so gestaltet, dass auch Kinder mit besonderem Förderbedarf am Naturerleben teilnehmen können.

Wir arbeiten nach dem situationsorientierten lebensbezogenen Ansatz. Auch die Montessori-Pädagogik sowie die religiöse Erziehung fließen in unser pädagogisches Handeln ein. Im Spiel, das einen großen Teil des Tages bestimmt, werden Kontakte hergestellt, unterschiedlichste Rollen ausprobiert sowie geistige, motorische und emotionale Fähigkeiten trainiert. Dabei nutzen wir auch unsere verschiedenen Räumlichkeiten außerhalb der Gruppenzimmer, wie den Turnraum, die Holzwerkstatt, das Tanzzimmer oder die Kinderküche.

Wie können Sie uns und die Kinder unterstützen?

Sie können uns im Elternrat, bei Arbeitseinsätzen, bei Familienfesten, wie z. B. dem Martinsfest, bei Elternabenden usw. mit Ideen, Vorschlägen und Tatkraft unterstützen.

Unser Leitspruch

„Das erste Glück eines Kindes ist das Bewusstsein, geliebt zu werden.“ (Johannes Bosco)