Inhalt
Datum: 20.08.2020

Baustart am Weisbachschen Haus

Die Sanierung und Erweiterung des Weisbachschen Hauses zum Forum für Textil und Spitze läuft mit ersten Arbeiten seit Ende Juli.

Der Ausbau des wird voraussichtlich bis Mitte 2022 dauern.

Aktuell finden folgende Arbeiten statt:

  • Absicherung der Bestandsfundamente für dortige Arbeiten,
  • Mikrobohrpfahlgründung für den Ergänzungsbau
  • Rohbauarbeiten im Bestandsgebäude
  • Abbruch
  • Einbau neues Treppenhaus
  • Umbau vorhandenes Treppenhaus
  • Betonarbeiten für Bodenplatte, Decken und Wände des Ergänzungsbaus
  • Dacharbeiten im Umbaubereich des Bestandsgebäudes

7.273.399 Euro entstehen an Baukosten, davon fließen 5.818.719 Euro als Fördermittel aus dem Förderprogramm EFRE "Integrierte Stadtentwicklung" und 727.340 Euro aus dem Bund-Länder-Programm "Städtebaulicher Denkmalschutz" Weitere 10 Prozent, also rund 720.000 Euro, wird die Stadt als Eigenanteil aufbringen. Später folgen die Kosten für die Ausstellungsplanung und deren Umsetzung.

Der Umbau und die Erweiterung des Weisbachschen Hauses werden gemeinsam mit dem Büro Neumann Architekten ausgeführt. Die europaweite Ausschreibung zur multimedialen Gestaltung des Zentrums hat das estnische Architekturbüro KOKO gewonnen.