Inhalt
Datum: 06.10.2023

Die Fabrik der Fäden - auch von außen mit textilem Bezug

Im Inneren der Fabrik der Fäden, die am 12. November eröffnet wird, dreht sich alles rund um Textilien, Fäden und Spitze. Doch auch von außen wird angedeutet, was sich in den Räumlichkeiten des Weisbachschen Hauses verbirgt. Auffällig ist vor allem die wellenartige Außenbekleidung aus Metall, die sich auf dem großen Glaskomplex Mühlgrabenseitig befindet. Ziel war es, mit der Außengestaltung einen Bezug zur Ausstellung zu schaffen. Die mit den Lamellen angedeuteten Stoffbahnen erzeugen diesen textilen Hintergrund. Die Idee zu der Gestaltung hatte Neumann Architekten aus Plauen. Ursprünglich war ein Mineralwerkstoff als Material geplant. Letztendlich bestehen die vielen Einzellamellen aus Metall und wurden von einer Plauener Firma sondergefertigt und einzeln montiert. Dank der Unterstützung aus dem Sondervermögen von Parteien und Massenorganisationen der DDR (PMO) konnte unter anderem dieses Element der Fabrik der Fäden zu einhundert Prozent darüber finanziert werden.

Am 12. November öffnet die Fabrik der Fäden ihre Türen. Besucher können dann die vielen Ausstellungsräume interaktiv erleben und in die Welt der Textilindustrie eintauchen.

Alle Informationen gibt es unter www.fabrik-der-faeden.de

Bild vergrößern: Fabrik der Fäden mit Glaskomplex und lamellenartiger Außengestaltung
Die Fabrik der Fäden mit Glaskomplex und lamellenartiger Außengestaltung


Kosten und Föderung

Die Gesamtbaukosten betragen aktuell 11.5 Mio Euro davon wurden bisher 6,2 Mio Euro Zuwendungen über das Programm Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE ISE) bewilligt.

Zusätzlich werden über das Bund-Länderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ 770.000 Euro , die Hans-Leopold-Hartensteinstiftung in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz 400.000 Euro, das Landesamt für Denkmalpflege des Freistaates Sachsen 30.258 Euro und über PMO (Vermögen der Parteien und der ihnen verbundenen Massenorganisatoren der ehemaligen DDR) 725.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Weitere Finanzhilfen sind beantragt.