Hochwasser 2013, Aufbauhilfen für Private, Vereine und Kirchen (SAB)

Allgemeine Informationen

Die SAB bearbeitet ausschließlich laufende Maßnahmen – eine Neuantragstellung ist nicht mehr möglich.

Ablauf:

Für Anfragen zu bereits bewilligten Mitteln wenden Sie sich bitte an die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB):

Voraussetzungen:

Sie oder Ihr Verein befinden sich aufgrund des Hochwassers im Mai / Juni 2013 unverschuldet in einer Notlage. Die eingetretenen Schäden können nicht vollständig durch eine Versicherung oder durch sonstige Hilfen (einschließlich steuerlicher Hilfen) ausgeglichen werden.

Antragsberechtigte

  • Privatpersonen (natürliche Personen)
  • Vereine
  • Kirchen, Religionsgemeinschaften und diesen gleichgestellte Vereinigungen

Erforderliche Unterlagen

Frist/Dauer

Antragsschluss: 31.12.2014

Kosten

keine

Sonstiges

Geben Sie Ihren Wohnort / den Sitz des Vereins / den Sitz der Kirchengemeinde ein:

Rechtsgrundlage

Gemeinsame Richtlinie der Sächsischen Staatskanzlei, des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, des Sächsischen Staatsministeriums des Innern, des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen, des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz und für Europa, des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus, des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz und des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Gewährung von Zuwendungen zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013 (RL Hochwasserschäden 2013)

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, mit freundlicher Unterstützung durch die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB). 15.01.2015

Zu den Lebenslagen

Seitenfunktionen

Metanavigation