Mittelstandsförderung, Elektronischer Geschäftsverkehr (E-Business) (SAB)

Allgemeine Informationen

Der Freistaat Sachsen unterstützt, zur Verbesserung ihrer Wettbewerbsfähigkeit, Projekte sächsischer Unternehmen zur Einführung moderner Technologien in den Bereichen Information und Kommunikation. Mit Hilfe dieser Technologien sollen neue Absatzmöglichkeiten erschlossen, unternehmensinterne Prozesse optimiert und Geschäftsprozesse weitgehend elektronisch dargestellt werden.

Förderfähige Ausgaben

  • Planung, Konzipierung und Vorbereitung von Projekten (bis zu fünf Tagewerke und bis zu EUR 900,00 je Tagewerk)
  • technische Realisierung
  • Erwerb vorhabensspezifischer Software (bis zu 50 % der gesamten zuwendungsfähigen Ausgaben)
  • Einführung der entwickelten Lösungen, inklusive Schulungen (bis zu 20 % der gesamten zuwendungsfähigen Ausgaben)

Ausgeschlossen ist die Förderung von Ausgaben für

  • Hardware
  • Standardsoftware
  • isolierte Internet-Präsentationen
  • Betriebskosten

Konditionen

Art der Förderung
nicht rückzahlbarer Zuschuss

Höhe

  • bis zu 40 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens EUR 40.000
  • Eine Förderung kann innerhalb von drei Jahren nur einmal gewährt werden.
Hinweis: Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Ablauf:

  • Nutzen Sie im ersten Schritt die Beratung durch die Mitarbeiter der SAB (Beratung vor Ort).
  • Füllen Sie den Antrag aus und reichen Sie ihn mit den erforderlichen Unterlagen und Nachweisen bei der SAB ein.
  • Nach der Prüfung durch die SAB erhalten Sie schriftlich Bescheid, ob und in welchem Umfang Ihr Antrag bewilligt ist.

Auszahlung

  • Zusammen mit dem Auszahlungsantrag sind bei der SAB die Belegliste (SAB-Vordruck 61389) sowie die Rechnungen und Bezahltnachweise (Kontoauszüge) jeweils im Original einzureichen.
  • Nach der Verwendungsnachweisprüfung erhalten Sie den Zuschuss als Einmalzahlung auf das von Ihnen angegebene Konto.

Voraussetzungen:

Antragsberechtigte

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus den Bereichen

  • verarbeitendes Gewerbe
  • Handwerk
  • Handel
  • Dienstleistungen

Unternehmen, die Finanz-, Assekuranz-, Vermittlungs- und Beratungsdienstleistungen anbieten, können nicht gefördert werden. Ausgeschlossen sind zudem Unternehmen, die selbst als IT-Dienstleister in Betracht kommen.

Weitere Voraussetzungen

  • Für die Umsetzung des Projektes sind vorzugsweise IT-Dienstleister mit Sitz im Freistaat Sachsen in Anspruch zu nehmen. Dessen Eignung für das Projekt ist anhand von Referenzen oder Autorisierung nachzuweisen.
  • Projekte sollen innerhalb von zwölf Monaten abgeschlossen werden.

Zuständige Dienststelle

Erforderliche Unterlagen

  • Antragsformulare
  • Dokumente und Nachweise

Frist/Dauer

Stellen Sie den Antrag, bevor Sie mit dem Vorhaben beginnen. Nach Antragseingang bei der SAB (Datum des Posteingangsstempels) können Sie auf eigenes Risiko mit dem Vorhaben starten.

Achtung! Solange Sie noch keinen Bewilligungsbescheid erhalten haben, müssen Sie damit rechnen, dass Sie die Zuwendung nicht, nicht in der beantragten Höhe oder nicht zu dem beantragten Zeitpunkt erhalten.

Kosten

keine

Sonstiges

(keine Ortsauswahl erforderlich)

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, mit freundlicher Unterstützung durch SAB Sächsische Aufbaubank, Förderbank

Zu den Lebenslagen

Formulare

Seitenfunktionen

Metanavigation