Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Plauener Stadtnachrichten

04.01.2019

Neujahrsempfang 2019

Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer hat zu Beginn des neuen Jahres zu seinem traditionellen Neujahrsempfang eingeladen. Rund 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sozialem, aus Vereinen und Verbänden folgten seiner Einladung in die Cafeteria des Helios Vogtland-Klinikums. Das Vogtland-Klinikum begeht in diesem Jahr sein 130jähriges Jubiläum (Inbetriebnahme am 7. Dezember 1889), Grund genug also, zum zweiten Mal nach 2012 dort zu Gast zu sein. Die musikalische Umrahmung übernahm einmal mehr das Theater Plauen-Zwickau. Geboten wurden Auszüge aus dem Programm "Horch was kommt von draußen rein", einem unterhaltsamen Liederabend rund um das Automobil.

Rückblick auf 2018
Im Rückblick auf 2018 erinnerte der OB an die rege Bautätigkeit in Plauen: "Verschiedene Förderprogramme machten vieles möglich. In Plauen kommen die Gelder insbesondere Schulen, Kindertagesstätten und Sportstätten zugute. Das Lessing-Gymnasium erhält einen Anbau, das Diesterweg-Gymnasium eine Aula, und die ehemalige Berufsschule an der Seminarstraße wurde teilweise umgebaut, da dort die Grundschüler der Dittesschule einziehen werden. In den Winterferien soll der Umzug der Schule stattfinden. Die Astrid-Lindgren-Grundschule wurde 2018 nach ihrer Komplettsanierung wieder eröffnet und die Grundschule Neundorf erhielt eine 'neue' Turnhalle."

Ausblick auf 2019:
Der OB informiert: "2019 haben wir mit 140 Millionen Euro den wahrscheinlich größten Haushalt, den ich in meiner Amtszeit erlebt habe. Zusammen mit den hohen Schlüsselzuweisungen können wir damit große Investitionen umsetzen, Zuschüsse für Vereine und Verbände konstant halten und teilweise sogar erhöhen - und wir können die Gebühren für unsere Kitas stabil halten. Ein Zeichen für eine kinderfreundliche Stadt. Nach dem Anbau der neuen Räume am Lessing-Gymnasium folgt der Neubau der Sporthalle, die dringend benötig wird, und zwar nicht nur für Schulsport, sondern auch für größere und große Sport-Veranstaltungen. Zahlreiche Straßenbaumaßnahmen werden 2019 umgesetzt, die Sanierung des Nord-West-Flügels vom Rathaus beginnt. Ein neues und modernes Depot fürs Vogtlandmuseum wird eingerichtet. Der Bau am Schloss und den Schlossterrassen geht weiter, im März starten dann auch die Vorlesungen der Studienakademie im Amtsgebäude. Ebenfalls wichtig ist der erfolgreiche Breitbandausbau in unserer Stadt. Die Stadtwerke Strom investieren mehr als 10 Millionen Euro. In der Elsteraue geht es mit reger Bautätigkeit weiter - dort entsteht eine neue Kita mit 120 Plätzen und das Weisbachsche Haus wird zum Spitzenzentrum ausgebaut. Rege Investitionstätigkeit herrscht auch bei den ansässigen Unternehmen, die, was uns als Stadt bekannt ist, 80 Millionen Euro in den Standort Plauen investieren."

"Ein Höhepunkt war Ende 2018 zweifelsohne die frohe Kunde zum Jahresende, dass Plauen in den nächsten sieben Jahren zusätzliche 50 Millionen Euro als Modellkommune erhält, und das, ohne einen Eigenanteil dafür aufbringen zu müssen. Plauen ist die einzige Stadt in Sachsen, die diese Förderung erhält, deutschlandweit sind es insgesamt nur vier Städte. Das verdanken wir Yvonne Magwas, unserer vogtländischen Bundestagsabgeordneten. Grundlage der Förderung ist das Konzept Modellprojekt Städtebauförderung - Modellkommune Plauen 'Historische Wurzeln innovativ aktivieren - Stadtperipherie sozial stärken'."

Seitenfunktionen

Nadine Läster

Redaktion Plauener Stadtnachrichten

Corona: Kontakt zu den Fachbereichen/Telefonnummern über diesen Link

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 11 83
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 11 83
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 108
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Öffnungszeiten
Montag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Postanschrift

Postfach 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Metanavigation