Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Plauener Stadtnachrichten

01.03.2019

15 Mal Vater und Sohn in der Innenstadt

Vater und Sohn lebensgroß aus Holz und gleich 15 Mal wird es bald in der Plauener Innenstadt geben. Die beiden Sympathieträger als Holzskulpturen sollen zwischen Bahnhofstraße und e.o.plauen-Galerie "einziehen".

Am letzten Februartag wurden die ersten Figuren - noch "roh" - an der Ecke Bahnhof-/ Stresemannstraße vorgestellt. Neben Plauens Wirtschaftsförderer Eckhard Sorger erläuterten Karina Storm von der Agentur events perfekt, der Schwarzenberger Holzbildhauer Hartmut Rademann und Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Kober Sinn und Zweck der Aktion.

Peter Kober, Karina Storm, Eckhard Sorger und Hartmut Rademann (von links) stellen das erste von 15 hölzernen Vater-und-Sohn-Paaren vor.

Peter Kober, Karina Storm, Eckhard Sorger und Hartmut Rademann (von links) stellen das erste von 15 hölzernen Vater-und-Sohn-Paaren vor.

Die Idee entstand im Rahmen des Projektes "Plauen - schräg ist spitze", das 2016 im Rahmen des sächsischen "Ab in die Mitte"-Wettbewerbes als Wettbewerbssieger prämiert wurde und die Bahnhofstraße beleben soll.

Gemeinsam mit Karina Storm und ihrer Cottbuser Agentur events perfekt wurde das Projekt entwickelt, in der Bahnhofstraße über den Tunnel und am Rathaus vorbei bis hin zur e.o.plauen-Galerie, "Vater & Sohn" als individuell gestaltete Holzfiguren aufzustellen.

André Wolf, Peter Kober und Hartmut Rademann mit den ersten der Vater-und-Sohn-Figuren, die künftig Besucher der Bahnhofstraße begleiten.

André Wolf, Peter Kober und Hartmut Rademann mit den ersten der Vater-und-Sohn-Figuren, die künftig Besucher der Bahnhofstraße begleiten.

15 Figurenpaare sollen die Menschen neugierig machen, die gesamte Wegstrecke zu begehen, um die Bahnhofstraße und "Vater & Sohn" für sich neu zu entdecken. So sollen mehr Passanten ins Stadtzentrum und in die Bahnhofstraße gelockt werden, deren Nutznießer auch die anliegenden Dienstleister, Gastronomen und Einzelhändler sein werden.

Holzbildhauer Hartmut Rademann fertigt die lebensgroßen Figuren aus Pappelholz. Finanziert werden sie von Plauener Unternehmen. Zu den ersten, die die Aktion mitgestalten, gehören die Stadtwerke Strom.

Schon im „rohen“ Zustand machen die Vater-und-Sohn-Figuren „Lust auf mehr, für ihren künftigen Standort in der Bahnhofstraße erhalten sie noch einen individuellen Feinschliff.

Schon im „rohen“ Zustand machen die Vater-und-Sohn-Figuren „Lust auf mehr, für ihren künftigen Standort in der Bahnhofstraße erhalten sie noch einen individuellen Feinschliff.

Die Firmen können sich so mit ihrer Stadt identifizieren und sich natürlich auch mit ihren Figuren präsentieren, nicht nur mit einem Firmenschild auf dem Sockel, sondern auch mit kleinen Details an den Skulpturen und in deren farblicher Gestaltung.

Die erste Vorstellung der noch "rohen" Figuren fand bei vielen Passanten schon regen Anklang, vielfach wurde fotografiert. Bis Ende April sollen die 15 Vater-und-Sohn-Paare aufgestellt und zu ständigen Begleitern werden.

Für zwei Drittel der geplanten Standorte haben sich bereits Finanziers aus der Plauener Unternehmerschaft gefunden. Wer neugierig geworden ist und die Aktion mitgestalten möchte, darf gern Kontakt zu Karina Storm (Tel.: 01 71 / 75 79 477) oder Eckhard Sorger (Tel: 0 37 41 / 291 - 18 00) aufnehmen.

Seitenfunktionen

Nadine Läster

Redaktion Plauener Stadtnachrichten

Corona: Kontakt zu den Fachbereichen/Telefonnummern über diesen Link

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 11 83
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 11 83
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 108
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Öffnungszeiten
Montag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Postanschrift

Postfach 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Metanavigation