Inhalt

Beteiligung und Mitarbeit

Wie wird das InSEK fortgeschrieben?

Grundlegend wird die Fortschreibung des InSEK in drei Ebenen gegliedert:

Arbeitsebene

Die Federführung der Fortschreibung obliegt dem Fachgebiet Stadtplanung & Umwelt (Stadtentwicklung). Hier erfolgt die Bearbeitung des Gesamtkonzeptes sowie ausgewählter Fachkonzepte (z. B. Städtebau & Denkmalpflege, Wohnen). Zudem ist der Bereich Stadtentwicklung in enger Abstimmung mit den jeweiligen Fachgebieten dafür verantwortlich, dass die jeweiligen Kerninhalte der Fach- bzw. Teilfachkonzepte ins InSEK übernommen werden.

Beteiligungsebene

  1. InSEK-Gruppe 2033 (hausinterne Koordinierung)
  2. Bürgerkonferenz (breite Öffentlichkeitsbeteiligung)
  3. InSEK-Fachgremien (fachspezifische Mitarbeit & Ausgestaltung)
  4. Internetpräsentation

Beschlussebene

Der Stadtrat hat am 04.09.2018 einstimmig den Grundsatzbeschluss über die Fortschreibung des InSEK gefasst. Nach Erarbeitung und Beteiligung werden auch die einleitenden Kapitel, die verschiedenen Fachkonzepte, die zusammenfassenden Kapitel des InSEK und schlussendlich das Gesamtkonzept vom Stadtrat beschlossen.

Wie kann man sich beteiligen?

Neben der Teilnahme an den Bürgerkonferenzen oder über das Bürgerbeteiligungsportal, besteht die Möglichkeit, sich durch die Mitarbeit in den verschiedenen Fachgremien direkt an der fachspezifischen Mitarbeit und inhaltlichen Ausgestaltung des InSEK zu beteiligen. Konkrete Informationen zu aktuellen Themen, in Arbeit befindlichen Fachkonzepten und anstehenden Terminen sowie den jeweiligen Beteiligungsmöglichkeiten: