Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Chronik der Wende

Das Jahr 1990

Januar 1990

DatumDie EreignisseEreignisse in Plauen
11. Die DDR-Volkskammer verabschiedet ein Gesetz, das die Reisefreiheit der Bürger absichert.   
15. Zehntausende stürmen die Zentrale des Staatssicherheitsdienstes in Ostberlin. Mehr als 40.000 Plauener Bürger folgen dem Aufruf zu einer zusätzlichen Montagsdemonstration. 
25.   Aufgrund vermehrter Proteste und Anzeigen von Bürgern werden die Ergebnisse der Kommunalwahlen vom 07.05.1989 überprüft. Es wird festgestellt, daß mindestens 2.226 Gegenstimmen für den Wahlvorschlag abgerechnet wurden. 
26.   Die Kreisorganisation der SED-PDS verkündet ihre Selbstauflösung, der jedoch seitens einer Initiativgruppe widersprochen wird. 

Februar 1990

DatumDie EreignisseEreignisse in Plauen
5. In Ostberlin wird eine „Regierung der Nationalen Verantwortung“ gebildet. Acht Minister ohne Geschäftsbereich, vom Runden Tisch benannt, werden in die Regierung Modrow aufgenommen.   

März 1990

DatumDie EreignisseEreignisse in Plauen
17.   Letzte und 22. Samstagsdemonstration 
18. Bei den ersten freien Wahlen in der DDR wird die „Allianz für Deutschland“, bestehend aus CDU, DSU und DA Sieger. Von den 24 angetretenen Parteien ziehen zwölf in die Volkskammer ein. Damit endet die „Doppelherrschaft“. In Plauen nehmen 93,70 % der Wahlberechtigten das Stimmrecht wahr. Als Sieger geht die CDU mit 36,8 % hervor. Die SPD bekommt 18,27 %, die DSU 18,09 % und die PDS 11,92 % der Stimmen. 
20. Die Bundesregierung beschließt die Abschaffung des Notaufnahmeverfahrens, um die Massenabwanderung aus der DDR zu stoppen.   

April 1990

DatumDie EreignisseEreignisse in Plauen
12. Lothar de Maiziere wird von der Volkskammer zum Ministerpräsident der DDR gewählt.   

Mai 1990

DatumDie EreignisseEreignisse in Plauen
5. Die „Zwei-plus-Vier“-Gespräche, in denen der Vertrag über den künftigen Status des vereinten Deutschlands ausgehandelt wird, beginnen in Bonn. Teilnehmer sind die Bundesrepublik, die DDR und die vier Siegermächte.   
6. Bei den Kommunalwahlen in der DDR wird die CDU stärkste Partei vor der SPD und PDS. Kommunalwahlen in Plauen. Die Wahlbeteiligung beträgt 75,6 %. CDU erhält 24 Mandate SPD erhält 15 Mandate PDS erhält 7 Mandate DSU erhält 6 Mandate B.F.D.erhält 6 Mandate Übrige 12 Mandate 

Juli 1990

DatumDie EreignisseEreignisse in Plauen
7. Der Staatsvertrag über die Einführung der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zwischen der DDR und der Bundesrepublik tritt in Kraft. Die DM ist nun allein gültiges Zahlungsmittel.   
15./16. Bei einem Besuch Kanzler Kohls und Außenminister Genschers im Kaukasus erklärt der sowjetische Präsident Gorbatschow, das vereinte Deutschland könne „frei und selbst entscheiden“, welchen Bündnissen es angehöre.   

August 1990

DatumDie EreignisseEreignisse in Plauen
3.   Auf einer Sondersitzung der Stadtverordneten wird die Städtepartnerschaftsvereinbarung zwischen Plauen und Siegen unterzeichnet. 
22. Die Volkskammer beschließt die Konstituierung der einstigen fünf Länder der DDR zum 14. Oktober mit der Wahl der Landtage.   
22./23. Die Volkskammer der DDR beschließt den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik zum 3. Oktober.   
31. Mit der Unterzeichnung des zweiten Staatsvertrages ist die Einheit Deutschland besiegelt.   

September 1990

DatumDie EreignisseEreignisse in Plauen
12.  Die „Zwei-plus-Vier“-Gespräche der beiden deutschen Staaten mit den vier Siegermächten des Zweiten Weltkrieges finden in Moskau ihren Abschluß. Der „Vertrag über die äußeren Aspekte der Vereinigung Deutschland“ der von Gesamtdeutschland und den Alliierten ratifiziert werden muß, enthält den endgültigen Verzicht der Siegermächte auf sämtliche ‘Besetzungsrechte und die deutsche Garantie der Oder-Neiße-Grenze zum 3. Oktober. Damit hat das vereinte Deutschland nach 45 Jahren seine Souveränität wieder. Der deutsch-sowjetische Generalvertrag wird paraphiert.   

Oktober 1990

DatumDie EreignisseEreignisse in Plauen
1. Suspendierung der Rechte der vier Siegermächte in Berlin und Gesamtdeutschland.   
3. 0.00 Uhr Beginn der Einheit Deutschlands in voller Souveränität. Am Tag der Deutschen Einheit findet auf dem Altmarkt ein Volksfest statt. Ein Höhepunkt ist der ökumenische Gottesdienst in der Johanniskirche. Superintendent Thomas Küttler würdigt die historische Tragweite der Wiedervereinigung auf friedlichem Weg. Vereinigungsfest in Gutenfürst. Zur Feier der Deutschen Einheit im ehemaligen Grenzort kommen rund 10.000 Menschen. Festreden halten Plauens Oberbürgermeister Dr. Rolf Magerkord, der Hofer Oberbürgermeister Dieter Döhla, der Hofer Landrat Ewald Zuber, Landrat Roland Röhn sowie der Plauener Superintendent Thomas Küttler.  
4.   

Festsitzung der Stadtverordnetenversammlung. Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Superintendent Thomas Küttler. Eine andere Einladung als vor einem Jahr

 
7.    Gedenkdemonstration zum Jahrestag der ersten Plauener Demonstration 

Seitenfunktionen

Metanavigation