Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Abbruch ehemaliger Sachsendruck Forststraße/Ecke Rädelstraße

Industriebrache Sachsendruck vor Beginn der Abbrucharbeiten

Industriebrache Sachsendruck vor Beginn der Abbrucharbeiten

Informationen

Baubeginn: 05.10.2009

Städtebauliche Entwicklung:

Der Standort befindet sich innerhalb des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes „Östliche Bahnhofsvorstadt". Bereits im Ergebnis der Vorbereitenden Untersuchungen wurde klar definiert, dass der Abbruch der Industriebrache ein sehr wichtiges Ziel zur Erreichung der Sanierungsziele in diesem Gebiet darstellt. Die entstehende Freifläche soll für Pkw Stellplätze bzw. als Grünfläche genutzt werden.
In dem für das Gebiet vorliegendem Stadtteilkonzept ist klar definiert, dass das Gelände zur Beseitigung städtebaulicher Missstände freigelegt und zur Stärkung der Wohnfunktion und des umliegenden Kleingewerbes/Einzelhandels für Parkplätze und Grünflächen umgestaltet werden soll. Darüber hinaus wurde die Bahnhofsvorstadt als Schwerpunkt für Aufwertungsmaßnahmen im inSEK der Stadt Plauen besondere Bedeutung zuteil.

Durch die Beseitigung der Brache und der Neugestaltung des Areals wird ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung der Umweltsituation geleistet. Das gesamte Areal wird durch den Abbruch in hohem Maße entsiegelt, neue Grünflächen entstehen.

Zuwendungen:

Für den Abbruch der Brache Sachsendruck erhält die Stadt Plauen eine Zuwendung aus dem Europäischen Fons für regionale Entwicklung (EFRE), Vorhaben 5.2 - Revitalisierung von Industriebrachen und Konversationsflächen - lt. Operationellen Programm zur Strukturfondsperiode des Freistaates Sachsen 2007 - 2013 vom 04.05.2007 (Entscheidung der Kommission K(2007)3363 vom 05.07.2007). Des Weiteren wird die Maßnahme durch Finanzhilfen des Bund-Länder-Programms „Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen" (SEP) -Stadtumbau Ost - kofinanziert.

Seitenanfang

Geschichte

Ab 1872 wurde das Gelände an der Rädelstraße von einem Stickereifabrikanten bebaut und als Stickereifabrik genutzt.

Am 06. April 1891 wird die Buchdruckerei Moritz Wieprecht vom Oberen Graben in die neu erworbener Geschäftsräume in die Rädelstraße - Bergstraße verlegt

Etwa 1912 erfolgte der Umbau für den Druck des „Vogtländischen Anzeigers" mit den Redaktionsräumen, Setzerei und Druckerei.

Umfangreiche Umbauten und Erweiterungen folgten vor allem nach dem 2. Weltkrieg durch den Sachsenverlag Plauen - einem organisationseigenen Betrieb der Arbeiterklasse.

Nach dem Krieg wurde hier die „Sächsische Volkszeitung" und ab 1946 die „Freie Presse" gedruckt.

Ab Anfang 1952 wurde die Druckerei unter der Bezeichnung „Grafischer Großbetrieb Sachsendruck Plauen" geführt. Zu dieser Zeit begannen die ersten großen Bauarbeiten und die Ausstattung mit neuen technischen Ausrüstungen.

Anfang der 60er Jahre wurde der Zeitungsdruck aufgegeben und 1969 das Druckverfahren „Offset" eingeführt. Seit 1970 konzentrierte sich die Druckerei vorwiegend auf das Produzieren von Kinderbüchern. Von 1970 bis 1980 stieg die Kinderbuchproduktion auf das Dreifache. 95% aller Kinderbilderbücher der DDR wurden im Grafischen Großbetrieb Sachsendruck Plauen hergestellt.

1991 übernimmt die sebald druck GmbH den Sachsendruck Plauen.
1992/93 werden die Firmengebäude am Standort Forststraße/Rädelstraße/Bergstraße aufgrund der ungünstigen Innenstadtlage aufgegeben und in die Paul-Schneider-Str. 12 verlegt. Seit dem stehen die Gebäude leer und wurden auch nicht mehr instand gehalten.

2008 kaufte die Stadt Plauen die inzwischen sehr baufällige Brache des ehemaligen Sachsendrucks zum Zwecke Revitalisierung.

Im Oktober 2009 beginnt der Abbruch der Gebäude Rädelstraße/Ecke Forststraße.

Sachsendruck

Quelle: Stadtarchiv Plauen

Seitenanfang

Baufortschritt

Seitenfunktionen

Auftraggeber:

Eigenbetrieb Gebäude- und Anlagenverwaltung

Frau Eichler

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 29 26
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 29 26
Besucheranschrift

Reichenbacher Straße 34
08527 Plauen

Bauüberwachung:

Westsächsische Gesellschaft für Stadterneuerung mbH

Herr Bachmann

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 38 00 0
Faxnummer
0 37 41 / 38 00 29
Besucheranschrift

Seestraße 54
08523 Plauen

Auftragnehmer:

Lengenfelder Recycling und Abbruch GmbH
Kontakt
Telefonnummer
03 76 06 / 30 01 0
Faxnummer
03 76 06 / 30 02 0
Besucheranschrift

Auerbacher Straße 42
08485 Lengenfeld

Metanavigation