Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Mühlgraben in Straßberg/Rückbau der Wehranlage

Der Ortskern von Straßberg liegt im Überschwemmungsgebiet der Weißen Elster. Bei den Hochwässern der letzten Jahre, zuletzt im Mai 2018, kam es immer wieder zu Überschwemmungen im Bereich des Angers. Betroffen sind die Grünanlage mit Teich, die angrenzende Bebauung, die Staatsstraße S 297 sowie die Vogtlandmühle.
Seit 2004 gibt es Planungen seitens der Talsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, die Hochwassersituation im Bereich der Weißen Elster in Straßberg zu verbessern. Es wurden mehrere Maßnahmen in die Hochwasserschutzkonzeption aufgenommen, eine Umsetzung erfolgte bisher noch nicht.
Um die Situation im Bereich des Angers zu verbessern, wurde eine schnell umsetzbare Lösung gesucht, welche später in die Umgestaltung des Elsterwehres durch die Landestalsperrenverwaltung problemlos eingegliedert werden kann.
Mit der Hochwasserschutzmaßnahme erfolgt die Abriegelung des Mühlgrabens. Das Mühlgrabenwehr ist als Hubschütz mit einer Schütztafel aus Holzbohlen ausgeführt, die Mechanik ist nicht mehr funktionstüchtig, die Holzbohlen sind verschlissen. Der Zulauf zum Mühlgraben und somit auch zum Teich ist nicht mehr regulierbar.
Die vorhandene Wehrmauer wird im Bereich des alten Schützes durch eine nicht bewegliche Schütztafel bis zur Oberkante der Mauer geschlossen. Somit wird im Hochwasserfall sichergestellt, dass über diese technische Anlage kein Wasser in den Anger läuft.
Die Speisung des Angerteiches wird über eine Rohrleitung gewährleistet. Zur Regulierung des Zuflusses wird ein Plattenschieber in die Schütztafel eingebracht.
Der Mühlgraben, welcher nun keine Funktion mehr hat und nur noch im Fragment vorhanden ist, wird verfüllt.

Mühlgraben in Straßberg/Rückbau der Wehranlage
Mühlgraben in Straßberg/Rückbau der Wehranlage
Mühlgraben in Straßberg/Rückbau der Wehranlage
Bauzeitraum:
März - Juni 2020

Kosten:
ca. 72.000,00 €

Förderung:
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.
Richtlinie "Gewässer/Hochwasserschutz 2018 vom 18.06.2018 (RL GH 2018)
Fördersatz 75 %

Seitenfunktionen

Heike Grape

Gewässerunterhaltung

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 16 91
Faxnummer
0 37 41/ 2 91 - 3 16 91
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 247
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Öffnungszeiten
Montag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Postanschrift

Postfach: 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Metanavigation