Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

30 Jahre Friedliche Revolution

Plauen, ein Zentrum der Friedlichen Revolution erinnert

2019 jährt sich die Friedliche Revolution auf dem Gebiet der DDR zum 30. Mal. Die Ereignisse im Herbst 1989 wurden in der Region Nordostoberfranken und Sächsisches Vogtland und insbesondere in den beiden Städten Hof und Plauen hautnah miterlebt.

Beide Städte nahmen in dieser Zeit eine besondere Rolle ein. Alle Prager Botschaftszüge, die die Flüchtlinge Anfang Oktober durch die DDR nach Westdeutschland brachten, fuhren durch Plauen bevor sie in Hof den freien Westen erreichten. Dadurch verschärfte sich die politische Situation in der DDR, besonders auch in Plauen.

Am 7. Oktober 1989 fand hier mit etwa 15 000 Menschen die erste große Demonstration auf dem Gebiet der damaligen DDR statt, die friedlich beendet wurde. Hof war die erste Stadt, die die Botschaftszüge aus Prag mit den Flüchtlingen erreichten. Der 9. November und die darauf folgenden Tage und Wochen brachten für unsere Region außergewöhnliche Veränderungen. Die Aufnahme und Versorgung der Flüchtlinge und die spätere Auszahlung des Begrüßungsgeldes stellte die Stadt Hof vor enorme logistische und personelle Herausforderungen.

An diese, für die deutsche Geschichte epochalen Ereignisse, werden in diesem Jahr Vereine, Kirchen und Institutionen mit verschiedenen Veranstaltungen und Projekten erinnern. Auch die Partnerstädte selbst organisieren aus diesem Anlass Vorträge, Veranstaltungen, Schülerprojekte sowie die 10. Auflage der Deutsch-Deutschen Filmtage "Von der Teilung zur Einheit".

Das Wende-Denkmal am „Tunnel“, dem zentralen Platz in Plauen, an dem damals der erste Sieg über die Staatsmacht der DDR errungen wurde.

Das Wende-Denkmal am „Tunnel“, dem zentralen Platz in Plauen, an dem damals der erste Sieg über die Staatsmacht der DDR errungen wurde.

Seitenanfang

Veranstaltungsübersicht

Die Übersicht über die verschiedenen Termine wird ständig ergänzt. Verantwortlich für den Inhalt sind die einzelnen Veranstalter. Änderungen vorbehalten.

Der Verein colorido e. V. lädt Sie recht herzlich ein, am 30. Januar 2019 zwischen 9.00 und 11.30 Uhr die alte Demonstrationsroute von 1989 in Plauen gemeinsam abzulaufen.

Diese Veranstaltung ist ein Demokratieprojekt "Von der Diktatur zur Demokratie - der Herbst 1989", welches in Kooperation mit der TRIAS Oberschule Elsterberg und dem Theater Plauen-Zwickau durchgeführt wird. Es wäre sehr schön, wenn sich weitere Schulen und Vereine aus der Region beteiligen bzw. anschließen könnten. Die Organisator/-innen würden sich über die Unterstützung des Vorhabens sehr freuen.

Im Anschluss ist noch ein Dokumentarfilm aus der Reihe der letzten Deutsch-deutschen Dokumentarfilmwoche "Alles auf Anfang - Das wilde Jahr 1990" mit dem Regisseur Peter Wensierski im Malzhauskino geplant.

Das Projekt findet im Rahmen des bundesweiten Projekts "OPENION - Bildung für eine starke Demokratie" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung statt (www.openion.de) und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!".

Ablauf

  • 8.45 Uhr: Treffen vor dem Portal des Plauener Rathauses
  • 9.00 Uhr: Start mit einem Lautsprecherwagen, Herr Jörg Simmat spricht an den markanten Orten der Route von 1989
  • 12.00 Uhr: Filmvorführung "Alles auf Anfang - Das wilde Jahr 1990" mit dem Regisseur Peter Wensierski in der Galerie des Malzhauses

Kontakt

Steffen Unglaub
Zeitzeuge 1989 und Projektleiter colorido e. V.

Für den Inhalt und die Durchführung ist "colorido" e.V. verantwortlich.

ständiges Angebot

"Auf den Spuren der Wende-Demonstrationen"

Ort: Tourist-Information Stadt Plauen, Unterer Graben 1, 08523 Plauen
Veranstalter: Stadt Plauen, Tourist-Information

Die vorliegende GPS-Tour haben Schülerinnen und Schüler des Diesterweg Gymnasiums Plauen, sozusagen von jungen Leuten für junge Leute, entwickelt. Damit möchten sie die Rolle Plauens während der Friedlichen Revolution 1989 vermitteln. Der Weg führt entlang der Demonstrationsroute.

Mai 2019

Ausstellungen "Friedliche Revolution 1989" und Filmvorführung

Termin: ab 01.05.2019
Ort: Jugendherberge, Neundorfer Straße 3, 08523 Plauen
Veranstalter: Jugendherberge Plauen in Kooperation mit dem Verein für Vogtländische Geschichte, Volks- und Landeskunde e.V.

In der Jugendherberge wird ganzjährig eine Ausstellung präsentiert, die von SchülerInnen des Diesterweg Gymnasiums und der Friedens Oberschule anlässlich des 20. Jahrestages der Friedlichen Revolution gestaltet wurde.

Im "Schauraum Forum ´89" sind weitere Schautafeln zum Thema Friedliche Revolution zu sehen. Der Dokumentarfilm "40 Jahre sind genug" von der MPC Filmproduktion GbR, in dem die Ereignisse im Herbst `89 aufgezeigt werden, wird auf Voranmeldung gezeigt.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 8 - 20 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Juni 2019

IRON CURTAIN TRAIL - Europäische Geschichte erfahrbar machen

Termin: 04.06.2019, 18.00 Uhr
Ort: Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth, Mödlareuth 13, 95183 Töpen
Veranstalter: Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth in Kooperation mit dem Verein Vogtland 89 e.V.

In einem Multimedia-Vortrag nimmt der Initiator des Iron Curtain Trails, der Europaabgeordnete Michael Cramer, die Besucher mit auf seine Radtour durch 20 Länder und 14 Welterbestätten der UNESCO. 7650 km war er am ehemaligen "Eisernen Vorhang" quer durch Europa unterwegs. Entlang des ehemaligen Grenzstreifens wurde ein Radweg geschaffen, der europäische Kultur, Geschichte und nachhaltigen Tourismus verbindet und so einen Beitrag zum Zusammenwachsen Europas leistet.

Der Eintritt ist frei.

IRON CURTAIN TRAIL - Europäische Geschichte erfahrbar machen

Termin: 05.06.2019, 18.00 Uhr
Ort: Hagerscheune Posseck, Am Kulturhaus 5, 08606 Posseck
Veranstalter: Heimatverein Posseck e.V. in Kooperation mit dem Verein Vogtland 89 e.V.

In einem Multimedia-Vortrag nimmt der Initiator des Iron Curtain Trails, der Europaabgeordnete Michael Cramer, die Besucher mit auf seine Radtour durch 20 Länder und 14 Welterbestätten der UNESCO. 7650 km war er am ehemaligen "Eisernen Vorhang" quer durch Europa unterwegs. Entlang des ehemaligen Grenzstreifens wurde ein Radweg geschaffen, der europäische Kultur, Geschichte und nachhaltigen Tourismus verbindet und so einen Beitrag zum Zusammenwachsen Europas leistet.

Der Eintritt ist frei.

Grenzlandwanderung

Termin: 29.06.2019, 10.00 Uhr
Ort: Hagerscheune Posseck, Am Kulturhaus 5, 08606 Posseck
Veranstalter: Naturfreunde Plauen e.V., Heimatverein Posseck e.V.

Die Wandertour, die jährlich angeboten wird, führt zu interessanten Orten im ehemaligen Grenzland zwischen Sachsen, Bayern und Böhmen (Dreikönigseck).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Teilnehmergebühr: 2,00 EUR

September 2019

30 Jahre Grenzöffnung

Termin: 06.09.2019, 15.00 Uhr (Vernissage)
Ort: Komturhof Plauen, 08523 Plauen
Veranstalter: Clubs Soroptimist International Hof/Saale und Plauen/Vogtland in Kooperation mit dem Club Soroptimist International Budapest Corvinus/Ungarn

Arbeiten von Jugendlichen der Kunstschule Szolnok/Ungarn Eine Bilderausstellung im Rahmen der Veranstaltungen "30 Jahre Grenzöffnung - Friedliche Revolution", die bis zum 29.09.2019 zu sehen ist.

Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag: 15 - 18 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Plauen, Stadt des Aufbruchs im Wendeherbst 1989
30 Jahre Friedliche Revolution - Zeitreise von 1989 bis 2019

Termin: 07.09.2019, 17.00 Uhr (Auftaktveranstaltung)
Ort: Komturhof Plauen, 08523 Plauen
Veranstalter: Lions-Club Plauen Spitze

Aktivisten des Umbruchs und Jugendliche berichten von damals und heute.

Ausstellung endet am 07.10.2019

Der Eintritt ist frei.

"Keine Mauer, keine Angst, Freiheit"

Termin: 10.09.2019, 16.00 Uhr
Ort: Diesterweg Gymnasium, Diesterwegstraße 3, 08523 Plauen
Veranstalter: Diesterweg Gymnasium

Die Friedliche Revolution in Plauen aus Schülersicht 1989-2019. Eine Zeitreise der SchülerInnen des Diesterweg Gymnasiums mit Beiträgen der AG "Geschichte", szenischen Darstellungen des künstlerischen Profils, Zeitzeugenberichten von ehemaligen Schülern und dem Kammerchor.

Der Eintritt ist frei.

„Perspektiven - Friedliche Revolution, Wende und Umbruch“

Termin: 26.09.2019, 13.00 Uhr
Ort: Lessing-Gymnasium, Jößnitzer Straße 88, 08525 Plauen
Veranstalter: Lessing-Gymnasium

Sichtweisen von Schülern des Lessing-Gymnasiums und Zeitzeugen in einer Präsentation mehrerer Fachbereiche.

Oktober 2019

Vernissage der Ausstellung "Das Leben in der DDR"

Termin: 03.10.2019, 18.00 Uhr
Ort: Galerie im Malzhaus, Alter Teich 7-9, 08527 Plauen
Veranstalter: Malzhaus e.V.

Die Ausstellung beleuchtet das Leben besonders in Plauen vor der Friedlichen Revolution mit dem Schwerpunkt auf die Jahre 1988 und 1989. Die Betrachtung endet mit den Großdemonstrationen vom 07.10.89 in Plauen, 08.10.89 in Dresden und 09.10.89 in Leipzig. Die Ausstellung ist bis zum 24.11.2019 zu sehen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 13 - 18 Uhr.

"Die bessren Zeiten sagen guten Tag"

Termin: 03.10.2019, 19.30 Uhr
Ort: Vogtlandtheater, im Löwel-Foyer Theaterplatz 1, 08523 Plauen
Veranstalter: Theater Plauen-Zwickau gGmbH

Prosa, Lyrik und Songs über die politische Wende 1989 - zusammengestellt von Roland May.

Eintritt: 15,20 - 19,00 EUR

"AUFBRÜCHE"

Termin: 04.10.2019, 19.00 Uhr
Ort: Galerie im Malzhaus, Alter Teich 7-9, 08527 Plauen
Veranstalter: Vogtland 89 e.V. mit freundlicher Unterstützung des Freistaates Sachsen

In unserer Zielstellung soll der Film "Aufbrüche" die Entwicklung der Region Vogtland seit dem Ende der DDR bis in die Gegenwart exemplarisch aufzeigen. Dabei werden sowohl historisches Bildmaterial, heutige Filmaufnahmen als auch Zeitzeugenberichte verarbeitet. Bereits der Filmtitel "Aufbrüche" bringt zum Ausdruck, dass es dabei um eine unvollständige, um Objektivität bemühte aber subjektiv gefärbte Retrospektive tiefgreifender Veränderungen geht. Der Film soll die überwiegend positiven Entwicklungen, ebenso wie Negatives, einschließlich deren subjektive Wahrnehmung zeigen.

Grassierenden Verschwörungstheorien (z. B. "In der DDR war alles besser.", "Die Wessis haben uns alles genommen.") wird mit faktenbezogenen Argumenten entgegengewirkt. Maßstab für die Bewertung der Entwicklung sind nicht falsche Illusionen oder unerfüllte Träume, sondern der Vergleich zwischen dem, wo wir heute stehen und woher wir gekommen sind. Insgesamt soll dabei klar werden: Es war ein schwerer Weg, Vieles wurde erreicht, nicht Alles ist gelungen, es kommt aber auf uns selber an, ob wir diesen Weg erfolgreich fortsetzen können oder nicht.

Der Titel "Aufbrüche" bietet in seiner mehrdimensionalen Deutungs- und Auslegungsmöglichkeit den notwendigen Freiraum zur Umsetzung dieser Grundlinie. Die Bezeichnung regt darüber hinaus die Fantasie und die Diskussionsbereitschaft der Zuschauer an. Seit 1990 hat es bei uns Brüche gegeben, aber nicht im Sinne eines Scherbenhaufens.

Im Gegenteil: Es liegen großen Anstrengungen hinter uns. Das Vogtland hat aber neue Perspektiven erhalten, die es als eingemauerter Zipfel im südwestlichen Rest der DDR nie bekommen hätte. Es kommt nun darauf an, dass wir aus diesen Möglichkeiten Gutes entstehen lassen.

Stadtführung "Wege des Aufbruchs"

Termine: 05.10. (11 Uhr) 07.10. (11.30 Uhr)
Ort: Tourist-Information, Unterer Graben 1, 08523 Plauen
Veranstalter: Stadt Plauen, Tourist-Information

Die Stadtführer vermitteln während der Tour viel Wissenswertes sowohl über die Umstände der Ereignisse am 07.10.1989 als auch über die Errichtung und Bedeutung des Wende-Denkmals.

Teilnehmergebühr: 4,50 EUR Erwachsene / 2,50 EUR Kinder ab 7 Jahre, Schüler, Studenten

Auf Anfrage können Gruppen diese Stadtführung zu individuellen Terminen buchen.

"Impressionen von der Grenzöffnung in Hof "

Termin: 05.10.2019, 14.30 Uhr
Ort: Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Wirthstraße 51, 95028 Hof
Veranstalter: Clubs Soroptimist International Hof /Saale und Plauen/Vogtland

Ausstellung mit Fotografien von Stefan Moses Begegnungen mit Zeitzeugen in Themengruppen: - Kunst und Freiheit - Zug in die Freiheit - Ankunft in der Freiheit - Lebenswege in der Freiheit - Grenzen der Freiheit - Wege in die Freiheit.

Eintritt: 6,00 Euro incl. Kaffee und Kuchen

Um Anmeldung bis 15.09.2019 per E-Mail an si-grenzoeffnung@gmx.de wird gebeten.

Autorengespräch

Termin: 05.10.2019, 17.00 Uhr
Ort: Markuskirche, Morgenbergstr. 31, 8525 Plauen
Veranstalter: Die Kirchen der Stadt in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung

Auf den Tag genau 30 Jahre ist es her, das Friedensgebet in der Markuskirche, das den Auftakt gab für alle weiteren Friedensgebete in Plauen bis ins Frühjahr 1990 hinein. Pastor Dr. Thomas Roscher hat ein Buch ("Liturgie - Ein offenes Haus? Die Plauener Friedensgebete von 1989 und 1990") über die Friedliche Revolution in Plauen geschrieben, indem erstmalig die Rolle der Friedensgebete und das kirchliche Handeln im politischen Veränderungsprozess kritisch gewürdigt wird.

Am 05.10.2019, dem 30. Gedenktag dieses ersten Friedensgebets, wird er in einem Autorengespräch, moderiert von Dr. Eva-Maria Zehrer (SLpB), Rede und Antwort stehen. Er wird erzählen, wie die Kirchen der Stadt zu "Oasen der Wahrheit", zu "Interimsparlamenten" und zu Räumen für liturgische und spirituelle Erfahrungen der gesamten Bürgerschaft wurden.

Nach einer kurzen Pause spricht Pastor Dr. Thomas Roscher 18.30 Uhr mit Zeitzeugen, 19.30 Uhr findet ein Ökumenisches Friedensgebet statt.

Der Eintritt ist frei.

"Wir sind auch nur ein Volk"

Termin: 05.10.2019, 19.30 Uhr
Ort: Vogtlandtheater, Theaterplatz 1, 08523 Plauen
Veranstalter: Theater Plauen-Zwickau gGmbH

Komödie nach den gleichnamigen Drehbüchern von Jurek Becker.

Eintritt: 14,40 - 27,00 EUR

Stadtführungen zum Thema „Auf den Spuren der Friedlichen Revolution“ in Plauen

Termin: 06.10.2019, 11.00 Uhr
Ort: Tourist-Information Stadt Plauen, Unterer Graben 1, 08523 Plauen
Veranstalter: Clubs Soroptimist International Hof /Saale und Plauen/Vogtland

Teilnehmergebühr:

  • 4,50 EUR, Erwachsene
  • 2,50 EUR Kinder ab 7 Jahre, Schüler, Studenten.

Um Anmeldung bis 15.09.2019 per E-Mail si-grenzoeffnung@gmx.de wird gebeten, da begrenzte Platzanzahl.

Vortrag und Zeitzeugengespräch "Warum gerade Plauen?"

Termin: 06.10.2019, 14.30 Uhr
Ort: Vogtlandkonservatorium "Clara Wieck", Theaterplatz 2, 08523 Plauen
Veranstalter: Clubs Soroptimist International Hof /Saale und Plauen/Vogtland

Der Eintritt ist frei

Um Anmeldung bis 15.09.2019 per E-Mail si-grenzoeffnung@gmx.de wird gebeten, da begrenzte Platzanzahl.

Festkonzert "30 Jahre Friedliche Revolution in Plauen"

Termin: 06.10.2019, 18.00 Uhr
Ort: St.-Johannis-Kirche, Kirchplatz 1, 08523 Plauen
Veranstalter: LIONS HILFSWERK PLAUEN e.V. mit freundlicher Unterstützung des Freistaates Sachsen

Die Vogtlandphilharmonie Greiz/Reichenbach führt die Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 von Ludwig van Beethoven in einer Starbesetzung auf.

Der Eintritt ist frei.

In Gedenken an die Ereignisse im Herbst '89 in Plauen

Termin: 07.10.2019, 18.00 Uhr
Ort: Wende-Denkmal
Veranstalter: Stadt Plauen, Kulturreferat in Kooperation mit der Lutherkirche Plauen und mit freundlicher Unterstützung des Freistaates Sachsen

Mit dem Glockengeläut der Lutherkirche und der Begrüßung durch den Oberbürgermeister der Stadt Plauen, Ralf Oberdorfer, wird die Gedenkveranstaltung am Wendedenkmal eröffnet.

Der Oberbürgermeister übergibt das Wort an den Landesbischof Dr. Carsten Rentzing aus Dresden, der die damaligen Ereignisse aus Sicht der Kirche schildert. Im Anschluss spricht Wolfgang Sachs als Zeitzeuge, aber auch als Vorsitzender des Initiatorenkreises "Wendedenkmal" über die Entstehung des Denkmals.

Weiter geht es zum Südportal der Lutherkirche. Traditionell können dort wieder Kerzen entzündet werden. Dank der Unterstützung des Freistaates Sachsen kann dieses Jahr ein einmaliges Projekt verwirklicht werden: An die Rathausfassade wird eine animierte 3 D Laser-Grafikshow projizirert, die die Ereignisse in Plauen 1989 wiedergibt. Ein Friedensgebet in der Lutherkirche bildet den Abschluss der Gedenkveranstaltung.

"Wege zur Freiheit"

Termin: 08.10.2019
Ort: Hof
Veranstalter: Deutsche Gesellschaft e.V. in Kooperation mit den Partner-städten Hof und Plauen

In dem Schülerworkshop werden sich Schülerinnen und Schüler des Diesterweg Gymnasiums Plauen, des Lessing- Gymnasiums Plauen und der Fach- und Berufsoberschule Hof mit dem sozialistischen Weltbild und dem Alttag in der DDR, mit der Rolle der DDR-Staatssicherheit und dem Weg zur Friedlichen Revolution und der deutschen Einheit auseinandersetzen. Mit Filmausschnitten und einem Zeitzeugengespräch werden die damaligen Verhältnisse anschaulich dargestellt.

"Plauen, 07.10.1989 - eine Stadt steht auf"

Termin: 10.10.2019, 19.00 Uhr
Ort: Galerie im Malzhaus, Alter Teich 7-9, 08527 Plauen
Veranstalter: Stadt Plauen, Kulturreferat in Kooperation mit dem Malzhaus e.V.

Rainer Maria Kett und Peter Luban nehmen Sie anhand von Bildern und Dokumenten mit auf eine Zeitreise in den Herbst vor 30 Jahren - Erinnerung für Dabeigewesene und lebendige Geschichtsstunde für Interessierte.

Eintritt: 3,00 EUR

Gemeinsamer Gottesdienst mit der Partnergemeinde St.-Johannes aus Hof

Termin: 13.10.2019, 10.00 Uhr
Ort: St.-Johannis-Kirche, Kirchplatz 1, 08523 Plauen
Veranstalter: Ev.-Luth. St.-Johannis-Kirchgemeinde Plauen

Die Gemeinden berichten von ihrer Arbeit und besuchen historische Orte der Friedlichen Revolution 1989 in Plauen.

"30 Jahre Friedliche Revolution in Plauen - Die Stasi und die Folgen"

Termin: 17.10.2019, 19.00 Uhr
Ort: Galerie im Malzhaus, Alter Teich 7-9, 08527 Plauen
Veranstalter: Stadt Plauen, Kulturreferat in Kooperation mit dem Malzhaus e.V.

Prof. Dr. Helmut Müller-Enbergs

Prof. Dr. Helmut Müller-Enbergs

Einst gab es eine Welt, von der jeder wusste, aber niemand ahnte, was hinter den Gardinen in der Gabelsberger Straße, dem Sitz der Kreisdienststelle des MfS, passierte. Man ahnte, wie dort manches Wort in Akten einging. Aber was weiß man heute über die "Firma Horch und Guck", ihre inoffiziellen und hauptamtlichen Mitarbeiter? Darüber gibt Prof. Dr. Helmut Müller-Enbergs von der Syddansk Universitet Auskunft, der seit 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsabteilung der Stasi-Unterlagenbehörde ist.

Eintritt: 3,00 EUR

"Spione in Hof"

Termin: 18.10.2019, 18.00 Uhr
Ort: Museum Bayerisches Vogtland, Sigmundsgraben 6, 95028 Hof
Veranstalter: Stadt Hof

Prof. Dr. Helmut Müller-Enbergs

Prof. Dr. Helmut Müller-Enbergs

Allein in Hof waren zuletzt neun Bürger bereit, der Auslandsspionage der DDR mit Informationen zur Hand zu gehen. In München waren es schon 119 und in der damaligen Hauptstadt Bonn sogar 149. Insgesamt waren es bundesweit 1.553 Frauen und Männer, denen es ein Bedürfnis war, der SED-Diktatur zur Seite zu stehen. Wie war das möglich? Darüber gibt Prof. Dr. Helmut Müller-Enbergs von der Syddansk Universitet Auskunft, der seit 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsabteilung der Stasi-Unterlagenbehörde ist.

November 2019

Festkonzert zum Gedenken des Mauerfalls

Termin: 08.11.2019, 18.00 Uhr
Ort: Herz-Jesu-Kirche, Gustav-Adolf-Str. 33, 08523 Plauen
Veranstalter: CDU Plauen

Dieses Festkonzert findet gemeinsam mit den Unionsfraktionen der Partnerstädte Hof und Siegen statt und erinnert an die Ereignisse im Herbst 1989. Es spielt die Vogtlandphilharmonie Greiz/Reichenbach.

Der Eintritt ist frei.

Auf den Spuren der deutschen Teilung und Einheit

Studienfahrt zu Schauplätzen der Friedlichen Revolution und Grenzöffnung 1989

Termin: 09. und 10.11.2019
Ort: Veranstaltung in Hof und Plauen
Veranstalter: Akademie für Politische Bildung

  • Beginn 10.30 Uhr am Bahnhof Hof, dort auch Ende am Sonntag gegen 14.30 Uhr

Vor 30 Jahren, am 9. November 1989, fiel in Berlin die Mauer und mit den anschließenden Grenzöffnungen begann ein unaufhaltsamer Prozess hin zur Deutschen Einheit, die am 3. Oktober 1990 durch den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes völkerrechtlich besiegelt wurde. Bei unserer historisch-politischen Studienfahrt von Hof entlang der früheren innerdeutschen Grenze nach Plauen und Gesprächen mit Zeitzeugen in Ost und West wollen wir an diese Ereignisse erinnern und sehen, was sich in diesen 30 Jahren alles verändert hat.

Die Programmpunkte im Einzelnen:

  • Eröffnung und Empfang im historischen Königssaal des Hofer Hauptbahnhofs
  • anschl. Imbiss mit dem "Wärschtlamo"
  • Filmvorführung "Die Ankunft der Flüchtlingszüge aus Prag"
  • Rundgang auf den Spuren der Friedlichen Revolution durch die Altstadt von Plauen entlang der Brennpunkte des Geschehens am 7. Oktober 1989 ("Wege des Aufbruchs"), Gespräche mit ehemaligen Demonstranten
  • "40 Jahre sind genug" - ein Dokumentarfilm der MPC Filmproduktion GbR über die Friedliche Revolution in Plauen
  • Geführte Bustour entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze mit Ausstiegen, Präsentation von spektakulären Originalfotos und Schilderung von Fluchtfällen durch einen ehemaligen Mitarbeiter der Bayerischen Grenzpolizei
  • Führung im "Deutsch-Deutschen Museum Mödlareuth" (Little Berlin):
  • Während der Seminardauer steht ein moderner Reisebus für die Transfer- und Rundfahrten zur Verfügung.

Leitung

  • Dr. Michael Schröder, APB Tutzing
  • Jürgen Stader, Stadt Hof
  • Steffi Behncke, Stadt Plauen

Kosten

  • Tagungsgebühr mit Übernachtung in Hof) (Hotel am Kuhbogen, Marienstr. 88)
    - 95 € im EZ,
    - 70 € p.P. im DZ
    - (erm. für Schüler/Studierende 50 €)
  • Tagungsgebühr ohne Übernachtung: 45 € (erm. 10 €)

Anmeldung

Die Anmeldung kann ab dem 3. Juni erfolgen (nur über die Akademie für Politische Bildung) bei Frau Simone Zschiegner per E-Mail:

Herbst '89 - Freiheit durch Bürgermut"

Termin: 09.11.2019, 17.00 Uhr
Ort: Vogtlandtheater, Theaterplatz 1, 08523 Plauen
Veranstalter: Partnerstädte Hof und Plauen in Kooperation mit dem Freistaat Sachsen

Plauen und Hof verbindet seit 1987 eine Städtepartnerschaft, die durch die Friedliche Revolution und Grenzöffnung 1989 wieder intensiv gelebt werden kann. Beide Städte haben die damaligen Ereignisse hautnah berührt und nahmen in dieser Zeit eine besondere Rolle ein. Alle Prager Botschaftszüge fuhren durch Plauen bevor sie in Hof den freien Westen erreichten.

Am 07.10.1989 fand in Plauen mit ca. 15.000 Menschen die erste Großdemonstration auf dem Gebiet der damaligen DDR statt, vor der die Staatsmacht zurückweichen musste. An diese epochalen Ereignisse möchten die Partnerstädte in Kooperation mit dem Freistaat Sachsen erinnern. Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, und der Ministerpräsident a.D. des Freistaates Bayern, Dr. Günther Beckstein, werden persönlich anwesend sein und Grußworte halten.

Die Oberbürgermeister, Ralf Oberdorfer und Dr. Harald Fichtner, berichten über ihre persönlichen Erlebnisse und Eindrücke. In einer moderierten Gesprächsrunde kommen Zeitzeugen zu Wort. Passend zum Thema wird eine Schauspielszene aufgeführt. Das Philharmonische Orchester Plauen-Zwickau und die Hofer Symphoniker begleiten den Abend musikalisch. Ab 17.30 Uhr werden kleine kulinarische Finessen angeboten bevor 18.30 Uhr der Festabend beginnt.

Der Eintritt ist frei.

Kostenlose Einlasskarten sind im Vogtlandtheater Plauen und in der Tourist-Information Hof erhältlich. Von Hof nach Plauen und zurück wird ein kostenloser Busshuttle eingerichtet.

10. Deutsch-Deutsche Filmtage "Von der Teilung zur Einheit"

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, ist Schirmherr der diesjährigen Filmtage.

Termin: 15. - 19.11.2019
Ort: Central Kino Hof, Capitol Kino Plauen
Veranstalter: Partnerstädte Hof und Plauen

Das Programm wird in einem gesonderten Flyer veröffentlicht und auf dieser Seite hinterlegt.

Der Eintritt ist frei.

Empfang und Buchlesung mit Staatsministerin Petra Köpping

Termin: 16.11.2019, 18.00 Uhr
Ort: Galerie im Malzhaus, Alter Teich 7-9, 08527 Plauen
Veranstalter: SPD Plauen

"Integriert doch erstmal uns!" Eine Streitschrift für den Osten.

Der Eintritt ist frei.

Dezember 2019

Vernissage der Ausstellung "Grenzen"

Termin: 01.12.2019, 16.00 Uhr
Ort: Galerie im Malzhaus, Alter Teich 7-9, 08527 Plauen
Veranstalter: Kunstverein Plauen-Vogtland e.V.

Nach einer Ausschreibung im deutschsprachigen Raum wird aus den eingereichten Arbeiten eine Ausstellung konzipiert. Diese ist bis zum 12.01.2020 zu sehen.

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag 13.00 - 18.00 Uhr

Eintritt

  • 2,50 EUR
  • 1,50 EUR (ermäßigt)

Kooperation und Unterstützung

in Kooperation und mit freundlicher Unterstützung

Seitenanfang

Kurzreise-Arrangement

Über die Tourist-Information Plauen kann ein Kurzreise-Arrangement anlässlich "30 Jahre Friedliche Revolution 1989 - 2019" gebucht werden.

Kurzreise-Arrangement

Kurzreise-Arrangement

Sie suchen ein Angebot für Ihre nächste Klassenfahrt?

Die Jugendherberge Alte Feuerwache in Plauen bietet ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zum Thema Wende (Schüler ab 9. Klasse).

Seitenfunktionen

Stadtgeschichte

Förderrichtlinie

"Revolution und Demokratie" der Sächsischen Staatskanzlei. Anträge bis 31. Mai einreichen.

Steffi Behncke

Kulturreferat

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 291 - 23 42
Faxnummer
0 37 41 / 291 - 3 23 42
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 147
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Postanschrift

Postfach: 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Metanavigation