Navigation


Notice: Trying to get property of non-object in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/phplib/Sitemap.class.php on line 244

Stadtsanierung/-umbau

Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen (SEP)

Das grundsätzliche Ziel der Stadtsanierung ist die Beseitigung von städtebaulichen Missständen, d.h. die Wiederherstellung der Funktionalität in einem bestimmten Gebiet in Hinsicht auf die Schaffung von gesunden Wohn- und Arbeitsbedingungen sowie den entsprechenden Versorgungsaufgaben. Sie dient der Modernisierung, Instandsetzung sowie dem Erhalt von Gebäuden, der Verbesserung des Wohnumfeldes und der Revitalisierung der Stadtzentren bzw. Stadtteilzentren.
Gem. § 142 BauGB kann die Gemeinde durch Beschluss einer Satzung ein Sanierungsgebiet förmlich festlegen.

Die Stadt Plauen hat 3 förmlich festgelegte Sanierungsgebiete:

Die Bundesrepublik Deutschland und der Freistaat Sachsen beteiligen sich an den förderfähigen Kosten mit 66,67 %. Auf diese Weise sollen zugleich die Bedingungen für private und öffentliche Investitionen verbessert werden. Der Eigenanteil der Stadt Plauen beträgt 33,3 %.
Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/de/stadtleben/bauen-wohnen/stadtplanung/stadtsanierung.php on line 311

Maßnahmen des Städtebaulichen Denkmalschutzes

Erhaltungsgebiet "Historische Altstadt"

Fördergebiet seit: 01.01.2002

Ziel dieses Programms ist die Sicherung, Modernisierung und Instandsetzung erhaltenswerter Gebäude, historischer Ensemble und baulicher Anlagen von geschichtlicher, künstlerischer oder städtebaulicher Bedeutung. Aber auch die Ergänzung des historischen Stadtbildes, die Erhaltung und Umgestaltung von Straßen und Platzräumen in ihrem historischen Erscheinungsbild werden mit Mitteln des Städtebaulichen Denkmalschutzes unterstützt.

Einen großen finanziellen Rahmen umfassen dabei die Maßnahmen an Gebäuden im städtischen Eigentum, die das Stadtbild in erheblichem Maße mitprägen, wie Rathaus, Alte Feuerwache, Museum, Berufsakademie etc. Aber auch Maßnahmen an denkmalgeschützten und städtebaulich wertvollen Gebäuden privater Eigentümer sollen im Sinne des Erhaltes unterstützt werden.

Für den Erhalt des historischen Stadtkerns stellen die Bundesrepublik Deutschland und der Freistaat Sachsen mit je 40 % einen besonders hohen Anteil von Finanzhilfen zur Verfügung. Der Eigenanteil der Kommune beträgt hier nur 20 %.


Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/de/stadtleben/bauen-wohnen/stadtplanung/stadtsanierung.php on line 371

Stadtumbaumaßnahmen (STU seit 2002)

Aufgrund des zunehmenden Wohnungsleerstandes durch die seit Anfang der 1990er Jahre stetig sinkenden Bevölkerungszahlen, wurde 2002 das Bund-Länder-Programm "Stadtumbau Ost" aufgelegt. Um den Stadtumbau in Plauen steuern zu können, wurde das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (InSEK) - Stadtumbau Plauen erarbeitet, welches 2010 mit dem Städtebaulichen Entwicklungskonzept (SEKo) überarbeitet wurde. Es enthält neben der Thematik der Bevölkerungsentwicklung und Wohnungsproblematik auch grundsätzliche Fragen der Wirtschafts-, Gewerbe- und Infrastrukturentwicklung.

Stadtumbaugebiet Schloßberg

Plan Gebietsabgrenzung

Plan Gebietsabgrenzung


Das Städtebauliche Entwicklungskonzept (SEKo) zum Stadtquartier "Schloßberg" wurde im Herbst 2011 erstellt.

Am 29.02.2012 erfolgte die erfolgreiche Beantragung um Aufnahme ins Förderprogramm "Stadtumbau Ost" (siehe Programmteil "Aufwertung" unten).
Entwicklungsziel im Fördergebiet ist es, städtebauliche Missstände und Funktionsverluste durch die quantitative und qualitative Anpassung von Wohnraum sowie sozialer und technischer Infrastruktur nachhaltig zu verringern. Das Gebiet soll durch die Verbesserung des öffentlichen Raumes und des Wohnumfeldes stabilisiert und aufgewertet werden.
Um dieses Ziel zu erreichen konzentriert man sich auf folgende Schwerpunkte:

  1. Energetische Sanierung erhaltenswerter Gebäude

  2. Verbesserung der städtischen Infrastruktur

  3. Freiflächengestaltung unter Beachtung der klimagerechten Stadtentwicklung

Die formulierten Ziele zeigen deutlich, dass bereits im Städtebaulichen Konzept die Themen energie- und klimagerechte Stadtentwicklung im Quartier eine herausragende Rolle spielten.
Die Stadt Plauen hat in enger Partnerschaft mit dem Architekturbüro Wetzel und M&S Umweltprojekt ein für das Stadtumbaugebiet "Schloßberg" erarbeitet. Das Energie-Konzept soll gerade für die Vielzahl an Privateigentümern im Stadtquartier Impulsgeber, Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe in einem sein.

Kontakt:
  • Stadt Plauen, FG Stadtplanung / Stadtentwicklung,
    Herr Falk Forster, Tel.: 0 37 41 / 2 91 - 16 69
  • Architekturbüro Wetzel, Herr Günter Wetzel, Tel.: 0 37 41 / 22 23 01
  • M&S Umweltprojekt GmbH, Herr Sven Opitz

Aufwertung

Im Programmteil Aufwertung sollen aufgrund der negativen demografischen Entwicklung Maßnahmen umgesetzt werden, die den Lebensraum Stadt den neuen Bedingungen anpasst.
So wird hier speziell die Sanierung innerstädtischer Wohnbereiche, Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung und auch die Anpassung der technischen und sozialen Infrastruktur gefördert.

Die Bundesrepublik Deutschland und der Freistaat Sachsen beteiligen sich an den förderfähigen Kosten mit 66,67 %. Auf diese Weise sollen zugleich die Bedingungen für private und öffentliche Investitionen verbessert werden. Der Eigenanteil der Stadt Plauen beträgt 33,3%.

Auch private Eigentümer/Investoren können Fördermittel für die Sanierung eines im Gebiet liegenden Objektes bei der Stadt Plauen beantragen. Auf die Förderung besteht jedoch kein Rechtanspruch. Kontakt:
  • Stadt Plauen, FG Stadtplanung / Stadtentwicklung,
    Frau Katja Riedel, Tel.: 0 37 41 / 2 91 - 16 68
  • Sanierungsträger der Stadt Plauen:
    Westsächsische Gesellschaft für Stadterneuerung mbH, Seestraße 54, 08523 Plauen, Frau Sigrid Polster-Roth, Tel.: 0 37 41 / 38 00 17

Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/de/stadtleben/bauen-wohnen/stadtplanung/stadtsanierung.php on line 510

Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf -
Die Soziale Stadt (SSP)

Auf der Grundlage von integrierten Handlungskonzepten sowie mit Hilfe eines Stadtteilmanagements sollen mit diesem Förderprogramm nicht nur städtebauliche Mängel und Missstände beseitigt, sondern auch soziale, beschäftigungs-, bildungs-, umwelt- und kulturpolitische Maßnahmen durchgeführt werden.
Mit dem Programm werden städtebauliche Investitionen in das Wohnumfeld, in die Infrastruktur und in die Qualität des Wohnens unterstützt. Ziel ist es, in den betreffenden Quartieren den sozialen Zusammenhalt und die Integration aller Bevölkerungsgruppen zu verbessern.

Die Stadt Plauen hat zwei Gebiete mit besonderem Entwicklungsbedarf (SSP) Die Bundesrepublik Deutschland und der Freistaat Sachsen beteiligen sich an den förderfähigen Kosten mit 66,7%. Auf diese Weise sollen zugleich die Bedingungen für private und öffentliche Investitionen verbessert werden. Der Eigenanteil der Stadt Plauen beträgt 33,3%.

Auch private Eigentümer/Investoren können Fördermittel für die Sanierung/Abbruch eines im Gebiet liegenden Objektes bei der Stadt Plauen beantragen. Auf die Förderung besteht jedoch kein Rechtanspruch. Kontakt:
Stadt Plauen
FG Stadtentwicklung
Frau Katja Riedel
Tel.: 0 37 41 / 2 91 - 16 68
Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/de/stadtleben/bauen-wohnen/stadtplanung/stadtsanierung.php on line 601

Verfügungsfonds

Die Verwaltungsvorschrift Städtebauliche Erneuerung (VwV StBauE) vom 20. August 2009 lässt im Rahmen des Bund-Länder-Programms der Städtebaulichen Erneuerung die Möglichkeit der Errichtung eines Verfügungsfonds zu. Gefördert werden Vereine und Institutionen aber auch Einzelpersonen, die mit ihren Projekten einen Mehrwert im Stadtgebiet erzeugen. Ziel ist es, lokale Akteure sowie die Bewohner des Gebietes aktiv in den Stadterneuerungsprozess einzubinden.
Der Verfügungsfonds wird für Projekte und Maßnahmen im Stadtumbaugebiet Plauen "Schloßberg" und im Soziale Stadt Gebiet "Elsteraue" mit nachweisbarem Nutzen für das Quartier eingesetzt.

Nähere Informationen zu den Förderkriterien erhalten Sie im Merkblatt oder bei:
Jeannette Pfeiffer
Tel.: 0 37 41 / 2 91 - 17 16 Projektanträge können über das Antragsformular online oder per Post an die
Stadtverwaltung Plauen
Postfach 10 02 77
08506 Plauen
z.Hd. Frau Pfeiffer

eingereicht werden.

Rückblick


Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/elements/seitenfunktionen.php on line 21

Stadtsanierung/-umbau

Dagmar Lembke

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 16 67
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 16 67
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 141
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Öffnungszeiten
Montag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Postanschrift

Postfach: 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/elements/footer.php on line 51

Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/elements/footer.php on line 52

Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/elements/footer.php on line 53

Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/elements/footer.php on line 54

Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/elements/footer.php on line 59

Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/elements/footer.php on line 63


Notice: Undefined offset: 0 in /srv/www/sites/plauen.de/www/web-site/elements/footer.php on line 70