Inhalt

Projekt Brücke Plauen e. V.: Eltern stärken - FÜR ihre Kinder

Wie im GIHK festgestellt wurde, fehlt es im Fördergebiet an Angeboten für Eltern und Familien sowie an Bildungsprojekten.

Unter der Rubrik: Bürgerbildung und lebenslanges Lernen sollen Elternbildung und Elterntraining im vorliegenden Projekt verknüpft werden.   Besonders alleinerziehende Väter und Mütter sollen ihre Ressourcen entdecken und diese  für  ihren  Lebensalltag  nutzbar  machen. Sie  sollen  Sicherheit  im  Umgang  mit ihren Kindern sowie alternative Erziehungsmöglichkeiten kennen lernen und erproben. 

Langfristig  brechen  so  bisher  eher  hinderliche  Verhaltensmuster  auf  und ins  Familienleben der Teilnehmerinnen  und Teilnehmer  zieht  Stabilität,  Struktur  und Wertschätzung  aller  Familienmitglieder  ein.  Neue  Ziele  wie  z.B.  Aufnahme  einer Arbeit/ Ausbildung oder gesundheitsfördernde Maßnahmen können realisiert werden.

Mit  den  Eltern  sollen  konkrete  Handlungskompetenzen  erarbeitet  werden,  die  sie alltagspraktisch  umsetzen  können,  um  so  das  Erziehungsverhalten  zu  verbessern und  damit  das  Eltern-Kind-Verhältnis  und  den  Lebensalltag  der  Familie  zu  stärken. Die Entwicklungschancen der Kinder sollen optimiert werden (psychische/ körperliche  Entwicklung;  Entwicklung  sozialer  Kompetenzen;  soziale  Integration).

Weiteres Ziel ist die Stärkung und Festigung der (emotionalen / sozialen) Familienkompetenz und Ressourcenaktivierung sowie die Unterbrechung der Weitergabe  von  derzeit  existenten  ungünstigen  Verhaltensmustern  von  Eltern  auf ihre  Kinder.  Die  Eltern  sollen  gestärkt  werden,  den  Anforderungen  des  Alltages  mit Kindern (Erziehung, Freizeit, Kita, Schule) gerecht werden zu können.

Zudem soll es zu einer Stabilisierung des Alltags- und Familienlebens kommen, um (wieder) in den Arbeitsmarkt integriert werden zu können. Die  Zielgruppenansprache  erfolgt  über  die  Zusammenarbeit  mit  dem  Jobcenter Vogtland; in Gruppenveranstaltungen sollen Kursinhalte, Ziele, zeitliche Abläufe etc. den möglichen Teilnehmern erläutert und präsentiert werden. Zudem soll das Angebot über die Integrationsfachkräfte vermittelt werden.