Inhalt

Hinweise zu unserem Stellenbesetzungsverfahren

  • Bitte bewerben Sie sich nur auf ausgeschriebene Stellen.
  • Initiativbewerbungen sind nicht zweckmäßig. Angesichts vieler tausend Bewerbungen, die uns jährlich erreichen, erfordert deren zielgerichtete Bearbeitung die Zuordnung zur Ausschreibung einer konkret zu besetzenden Stelle. Wir empfehlen daher, sich regelmäßig über Stellenausschreibungen zu informieren.
  • Bitte beachten Sie, dass wir nur Bewerber/-innen in die engere Wahl nehmen können, die das Anforderungsprofil erfüllen. Dies betrifft insbesondere die dort angegebene Ausbildung und Berufserfahrung.
  • Bitte beachten Sie, dass wir schriftliche Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden, sondern nach dem Abschluss des Verfahrens datenschutzgerecht vernichten.
  • Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung Kopien von Dienst- oder Arbeitszeugnissen, Beurteilungen und gegebenenfalls Referenzen bei, die nicht älter als 10 Jahre sein sollen. Falls Sie diese Nachweise über Eignung, Befähigung und fachliche Leistung nicht vorlegen, können wir Sie im Auswahlverfahren leider nicht berücksichtigen.
  • In einzelnen Fällen wird ein Eignungstest oder Assessment Center durchgeführt.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen nicht für spätere Stellenbesetzungsverfahren aufbewahren können. Sollten Sie sich für eine weitere Stellenausschreibung interessieren, so bewerben Sie sich bitte erneut.
  • Sollten Sie sich zeitgleich auf mehrere Stellen bewerben, so reichen Sie jeweils eine Bewerbung einzeln ein.
  • So läuft das Verfahren ab:
    • Sie erhalten zunächst eine Eingangsbestätigung auf Ihre Bewerbung.
    • Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden alle Bewerbungen gesichtet, und es wird entschieden, wer das Anforderungsprofil erfüllt und in die engere Wahl kommt.
    • Bewerber und Bewerberinnen, die in die engere Wahl kommen, erhalten die Gelegenheit, sich einer Auswahlkommission persönlich vorzustellen.
    • Nach Abschluss des Verfahrens erhalten sämtliche Bewerber/-innen eine Information über die Entscheidung.
  • Die Dauer des Verfahrens hängt von vielen Faktoren ab. Wir können daher leider keine generelle Aussage hierzu machen.
  • Die Bezahlung erfolgt bei Beschäftigten (Arbeitnehmer/-innen) nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Beamtinnen und Beamte werden nach dem Sächsischen Besoldungsgesetz (SächsBesG) besoldet. Die Entgelt- und Besoldungstabellen finden Sie im Internet.
  • Haben Sie weitere Fragen zum Stellenangebot oder zum Verfahren? Wir beantworten Ihnen diese gerne! Rufen Sie uns an; die Telefonnummer der Kontaktperson finden Sie im Ausschreibungstext.
  • Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass anfallende Kosten für die Bewerbung, insbesondere Reiskosten aus Anlass des Vorstellungsgespräches nicht übernommen werden können.