Inhalt

European Energy Award (eea)

Plauen hat sich seit 2008 zum Ziel gesetzt, eine nachhaltige kommunale Energiepolitik zu betreiben. Aus diesem Grund nimmt die Stadt am Programm des europäischen Zertifizierungs- und Qualitätsmanagementsystems European Energy Award (eea) teil.

"Sich den anspruchsvollen Aufgaben zur Reduzierung von CO2- Emissionen mit konkreten Aufgaben zu stellen und im europäischen Maßstab mit anderen Städten und Gemeinden messen zu lassen, schafft eine Stadtverwaltung nicht allein", sagt Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer. "Dazu benötigen wir die Mithilfe aller Fraktionen, Firmen, Vereine und der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Plauen", so das Stadtoberhaupt.

In der Praxis hat der Ausschuss für Stadtplanung, Verkehr und Umwelt der Stadt Plauen mit seinem Beschluss am 24. November 2008 die Teilnahme am eea entschieden. Demnach ist es das Ziel, eine nachhaltige kommunale Energiepolitik durch den effizienten Umgang mit Energie und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien zu erreichen. Dafür müssen verschiedene Handlungsfelder im eea-Prozess bearbeitet werden. Diese sind:

  • Entwicklungsplanung und Raumordnung
  • kommunale Gebäude und Anlagen
  • Ver- und Entsorgung
  • Mobilität
  • Kommunikation und Kooperation sowie
  • interne Organisation.
Bild vergrößern: Klimaschutzkommune 2017 Daniel Koch
Plauen zum dritten Mal als Europäische Energie- und Klimaschutzkommune ausgezeichnet