Inhalt

Azubi-Klimaschutzprojekt: Papier statt Plastik

Um einen Beitrag hin zu einer umweltfreundlicheren Stadt zu leisten, haben die Auszubildenden der Stadt Plauen eine Aktion auf die Beine gestellt: Im Projekt „Kommunale Klimascouts – Azubis für mehr Klimaschutz“ werden mit Unterstützung der Stadtwerke Strom Plauen und der Sächsischen Energieagentur (SAENA) 1.000 Papiertüten aus 100% Altpapier zur Verfügung gestellt.

Diese sollen im Rahmen eines Aktionstages (voraussichtlich am 28. Juli 2022) an Bürger und Händler in der Innenstadt und auf dem Wochenmarkt verteilt werden. Ziel ist es, sowohl die Bürger als auch die Händler in Plauen noch mehr für die Verwendung von Papiertüten zu motivieren.

Fakten zu den Papiertüten

  • 100% aus Altpapier
  • komplett in Deutschland hergestellt
  • mit Farben auf Wasserbasis bedruckt
  • nassfest: kein Durchweichen bei Regen, Schnee oder nassem Inhalt
  • gestaltet von Kindern aus dem Hort der Grundschule Reusa
  • mehrfach verwendbar -  zum Abschluss sogar als Biomüll-Tüte

Organisiert wird die Aktion von drei Auszubildenden der Stadt Plauen: Pearl Heckel, Frederik Dinter und Tara Malin Brückner.

Hintergrund

Der Verbrauch von Plastiktragetaschen hat sich in den letzten Jahren zwar verringert, ist aber trotzdem noch enorm hoch: Jährlich werden in Deutschland rund 2 Milliarden Tüten verbraucht. Dass Plastiktüten schädlich für unsere Umwelt sind, ist nichts Neues. Sie verschmutzen den Lebensraum vieler Tiere und werden unter Einsatz von Chemikalien aus dem knappen Rohstoff Erdöl hergestellt.