Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Plauener Stadtnachrichten

16.08.2019

Neues Blitzer-Auto für mehr Sicherheit

Ein dunkelgrauer VW Caddy folgt dem weißen Skoda Roomster und ist jetzt das mobile Geschwindigkeitsüberwachungsfahrzeug der Stadt Plauen. Seinen ersten Einsatz hatte das Fahrzeug Anfang August. "Vorrangig wird die Geschwindigkeit an Schulen, Kitas, Umleitungsstrecken und besonderen Gefahrenstellen kontrolliert", erläutert Anja Ullmann, Fachbereichsleiterin Sicherheit und Ordnung. Für die Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr komme es vor allem auf die Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit an. Denn Verkehrsunfälle seien in der Regel auf menschliches Versagen, oft in Bezug auf die falsche Geschwindigkeitswahl, zurückzuführen.

Besonders bei Unfällen mit Personenschaden sei nicht angepasste Geschwindigkeit regelmäßig die häufigste Ursache. Für Fußgänger und Radfahrer sei die Gefährdung, durch unangepasste Geschwindigkeit bei Verkehrsunfällen schwer verletzt oder getötet zu werden, besonders groß. "Schließlich sind Fußgänger und Radfahrer am wenigsten geschützt und folglich in ihrer Verwundbarkeit einem erheblich höheren Verletzungsrisiko als beispielsweise Pkw-Fahrer ausgesetzt. Von 2016 bis heute gab es in Plauen 285 Verkehrsunfälle aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, zwei Menschen starben und 96 Menschen wurden verletzt. Aber auch die Zahl derer steigt, die Geschwindigkeitskontrollen an von ihnen benannten Stellen einfordern, an denen sich Verkehrsteilnehmer offensichtlich nicht an die vorgegebenen Geschwindigkeiten halten. Diesen Beschwerden gehen wir selbstverständlich durch den Einsatz der Messfahrzeuge nach", so die Fachfrau.

Der neue VW Caddy samt Messtechnik

Der neue VW Caddy samt Messtechnik

Bei dem neuen Fahrzeug handelt es sich um eine Ersatzbeschaffung. Der Skoda Roomster ist bereits seit dem Jahr 2010 im Einsatz, wie lange dieser noch nutzbar ist, ist nicht absehbar. Bis zu seinem endgültigen "Abgang aus Altersgründen" werde er parallel weiterbetrieben. Gemessen wird auch in dem neuen Auto mit Lasermesstechnik. Für die Messtechnik werden auf vier Jahre verteilt 143.000 Euro Miete gezahlt.

Neben den Autos werden an acht Standorten in der Stadt Plauen stationäre Blitzgeräte betrieben. "Dies ist nötig, um die Verkehrsteilnehmer zu Rücksichtnahme und angepasstem Fahren anzuhalten. Alle Standorte sind genau überlegt und befinden sich im Bereich von Unfallschwerpunkten oder an Orten, an denen sich besonders schwächere Verkehrsteilnehmer aufhalten", erläutert Anja Ullmann.

Das Fahrzeug ist eine Ersatzbeschaffung für den im Jahr 2010 angeschafften Skoda Roomster.

Das Fahrzeug ist eine Ersatzbeschaffung für den im Jahr 2010 angeschafften Skoda Roomster.

Zahlen zur Geschwindigkeitsüberwachung

Zahlen aus dem Jahr 2017, Vergleichswerte aus 2017 in Klammern.

mobile Geschwindigkeitsüberwachung:

  • 12.683 mal geblitzt (2017: 11.318)

stationäre Geschwindigkeitsüberwachung:

  • Pausaer Straße stadtauswärts: 3.354 (2017: 4.654)
  • Pausaer Straße stadteinwärts: 4.288 (2017: 7.413)
  • Oelsnitzer Straße stadteinwärts: 1.676 (2017: 3.155)
  • Friedensstraße in Richtung Oberer Bahnhof: 3.756 (2017, seit April in Betrieb: 5.882)
  • Friedensstraße in Richtung Dittrichplatz: 6.884 (2017, seit Juni in Betrieb: 7.843)
  • Dresdener Straße (beide Fahrtrichtungen): 25.243 (seit August 2018)

Seitenfunktionen

Nadine Läster

Redaktion Plauener Stadtnachrichten

Corona: Kontakt zu den Fachbereichen/Telefonnummern über diesen Link

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 11 83
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 11 83
Internetadresse
Internet
Besucheranschrift

Zimmer 108
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Öffnungszeiten
Montag
09.00 - 13.00 Uhr
Dienstag
09.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
09.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag
09.00 - 17.00 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen
Postanschrift

Postfach 10 02 77
08506 Plauen

Kartenausschnitt
zum Kartenausschnitt Zum Stadtplan

Metanavigation