Hauptnavigation Sprachumschalter Suche Navigation Inhaltsbereich Metanavigation Plauen

Hauptmenü

Sprachumschalter

Sprache wechseln

Suche

Logo: Vogtland

Abbruch des Wohn- und Geschäftshauses Friedensstraße 56

Fl.-Nr. 2664a Gemarkung Plauen in 08523 Plauen

Wohn- und Geschäftshaus Friedensstraße 56

Wohn- und Geschäftshaus Friedensstraße 56

Informationen

Baubeginn: 09.März 2015

Informationen zum Abbruchobjekt:

Bei dem Wohn- und Geschäftshaus Friedensstraße 56 handelt es sich um ein 5-geschossiges Gebäude mit einen 2-geschossigem Anbau, welches 1914 von der Firma Piefky und Franke "Stickereifabrik und Konfektion" erbaut wurde. Im Souterrain und im Erdgeschoss befanden sich Produktionsräume. Die weiteren 3 Geschosse wurden als Wohnungen genutzt.

Aufgrund des langen Leerstandes ab den 1990er Jahren und den damit eingesetzten Verfall war das Gebäude in einem äußerst desolaten Zustand. Durch die eingedrungene Nässe waren bereits Teile der Dachhaut und der Dachkonstruktion eingestürzt. Es bestand die Gefahr, dass das Dach unter Schneelast zusammenbricht. Der Fußwegbereich musste durch einen Holztunnel vor herabfallenden Dach- und Fassadenteilen geschützt werden.

Städtebauliche Entwicklung:

Der momentane Zustand der vorhandenen Bausubstanz stellt einen erheblichen städtebaulichen Missstand dar und wirkt negativ auf die umgebende Wohnbebauung. Die Bache kann aufgrund des ruinösen Bauzustandes nicht mehr erhalten und muss zurückgebaut werden. Auch wenn aus stadtplanerischer Sicht ein Rückbau in einer geschlossenen straßenparallelen Bebauung nicht immer anstrebenswert ist, wird der Abbruch des baufälligen Gebäudes unterstützt.

Das Stadtentwicklungskonzept der Stadt Plauen weist das Gebiet um die Friedensstraße 56 im Fachkonzept Städtebau und Denkmalpflege unter Pkt. C 2.1.5.2 als Umstrukturierungsgebiet aus. Eine gezielte Wegnahme von nicht genutzter und ruinöser Bausubstanz sowie eine anschließende bedarfsgerechte Gestaltung der freigelegten Fläche, trägt zur Aufwertung und Attraktivitätssteigerung des Quartiers bei.

Zuwendungen:

Für den Abbruch der Brache erhält die Stadt Plauen eine Zuwendung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Vorhaben 5.2 - Revitalisierung von Industriebrachen und Konversationsflächen - lt. Operationellem Programm zur Strukturfondsperiode des Freistaates Sachsen 2007 - 2013 vom 04.05.2007 (Entscheidung der Kommission K(2007)3363 vom 05.07.2007).
Des Weiteren wird die Maßnahme durch Finanzhilfen des Landes Sachsen gem. VwV Brachflächenrevitalisierung vom 10.02.2009 kofinanziert.

Seitenanfang

Baufortschritt

Seitenfunktionen

Auftraggeber:

Eigenbetrieb Gebäude- und Anlagenverwaltung

Frau Deeg

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 2 91 - 29 24
Faxnummer
0 37 41 / 2 91 - 3 29 24
Besucheranschrift

Reichenbacher Straße 34
08527 Plauen

Bauüberwachung:

Ingenieurbüro für
Bau und Anlagenbau

Walter Schierjott

Kontakt
Telefonnummer
0 37 41 / 13 72 66
Faxnummer
0 37 41 / 39 11 27
Besucheranschrift

Kopernikusstraße 16a
08523 Plauen

Auftragnehmer:

Lengenfelder Recycling und Abbruch GmbH
Kontakt
Telefonnummer
03 76 06 / 30 01 0
Faxnummer
03 76 06 / 30 02 0
Besucheranschrift

Auerbacher Straße 42
08485 Lengenfeld

Metanavigation