Inhalt

Haltestellensanierung in Chrieschwitz

Die Haltestellen an der Marie-Curie-Straße und am Kastanienweg wurden barrierefrei ausgebaut und am 20. April 2022 der Nutzung übergeben. Die beiden Haltestellen waren 2007 auf ehemaligen Parkstellflächen eingerichtet worden. Seit damals wurden keine baulichen Veränderungen an den Flächen vorgenommen, sie befanden sich in einem sehr schlechten Zustand. Baubeginn war am 28. Februar. Durch den Neubau verbessern sich langfristig die Verkehrsverhältnisse und die Verkehrssicherheit. Die Trennung zwischen Fahrbahn und Haltestellenbereich ist eindeutig. Die Haltestellen wurden bedarfsgerecht mit einem Fahrgastunterstand mit Sitzplätzen, Beleuchtung und einen Papierkorb ausgestattet.

Da die Stadt nicht Eigentümer der Grundstücke ist, wurde mit den Eigentümern AWG und WBG ein neuer Gestattungsvertrag über eine Zweckbindungsfrist von mindestens 20 Jahren geschlossen.

Die Gesamtkosten für den Bau betragen rund 125.000 Euro. Die Baumaßnahme wird zu 75 Prozent  aus der ÖPNV- Förderung  des Freistaates Sachsen und mit 23.000 Euro aus Drittmitteln des Zweckverband ÖPNV Vogtland gefördert.