Inhalt

Biotoperhaltende Maßnahmen am Sielteich zum Schutz gefährdeter Arten

Der Sielteich befindet sich ca. 400 m nördlich des Straßenabzweiges Voigtsgrüner Weg von der B173. Der Teich liegt im Landschaftsschutzgebiet Unteres Friesenbachtal, im FFH-Gebiet Unteres Friesengebiet und ist bereits seit 1986 als Flächennaturdenkmal "Sielteich" unter Schutz gestellt.

Bild vergrößern: Lageplan zum Sielteich
Lageplan zum Sielteich

Am Sielteich gibt es keine Nutzung durch den Menschen, was ihn für die Natur wertvoll macht. Einige besonders wertvolle Arten konnten sich hier ansiedeln und z.T. beachtliche Bestände bilden. Folgende geschützte Arten kommen vor:

  • Große Moosjungfer (Leucorrhinia pectoralis)
  • Kammmolch (Triturus cristatus)
  • Kleiner Wasserfrosch (Pelophylax lessonae)

Große Teile des Sielteiches sind in den letzten Jahren stark verlandet. Besonders in trockenen Jahren, wenn der Himmelsteich nur wenig Niederschlagswasser erhält, kommt es zu rasanter Beschleunigung der Verlandung. Diese Verlandungen sollen durch eine möglichst schonende Entschlammung in festgelegten Teilbereichen beseitigt werden.

Zeitplan

  • Bauende: Dezember 2018
  • Baubeginn: Oktober 2018

Kosten und Förderung

Kosten:

ca. 79.000,00 €

Förderung:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes: Hier investiert Europa in ländliche Gebiete Die Maßnahme wird bis zu 90% aus dem Förderprogramm "Maßnahmen zur Sicherung der natürlichen biologischen Vielfalt und des natürlichen ländlichen Erbes" gefördert. Richtlinie "Natürliches Erbe" (RL NE/2014)