Inhalt

Erweiterung Stadtbad Plauen unter Nutzung regenerativer Energien

Ziel

Plauen ist unbestritten Sportstadt, dies lässt sich auch auf Wassersportarten übertragen. Die Wasserballmannschaft in der 2. Bundesliga und verschiedenen Schwimmsportvereine leisten eine überragende Nachwuchsarbeit, Plauen ist Bundesstützpunkt und bringt z. B. im Flossenschwimmen Deutsche Meister und Weltmeister hervor. Mittlerweile werden durch die Bevölkerung und Gäste der Stadt Plauen die Belegungszeiten durch die Schwimmvereine, auch an Wochenenden, zusehends kritischer gesehen. Gleichzeitig versucht der Betreiber dieser Sportanlage, die Freizeitanlagen Plauen GmbH, zusätzliche Angebote der Rehabilitation und Gesundheitsprävention für breite Schichten der Bevölkerung im Kurssystem anzubieten.

Ein zusätzlicher Anbau ist notwendig, zumal das zu DDR-Zeiten genutzte zweite Hallenbad der Stadt Plauen (Hainstraße) nicht mehr sanierungsfähig ist und abgerissen werden muss. Dabei kann die Betreibung eines Anbaus auch kostenseitig nachhaltig begründet werden, die Energiegewinnung und -versorgung kann zum Beispiel umweltgerecht durch innovative Technologien erfolgen.

Bausteine

  • Freiflächen und Parkdeck
  • Anbau eines 25-Meter-Beckens an den bestehenden Baukörper in südwestlicher Richtung
  • Turnstraße - Straßenverlegung und Öffnung

Projektstand

Bis zum 04.06.2021 lag in der Stadt Plauen und digital der Bebauungsplans Nr. 043 - "Erweiterung Stadtbad Plauen und Ausbau Turnstraße" aus. Hier hatte der Bürger die Möglichkeit sich mit einer Stellungnahme am Verfahren zu beteiligen. Es besteht aber auch nochmal die Möglichkeit bei der zweiten Beteiligung zum B-Plan Verfahren teilzunehmen. Diese wird voraussichtlich im letzten Quartal des Jahres 2021 stattfinden.

Für die konzeptionelle Planung und den Vorentwurf wird das Ausschreibungsverfahren für die Planungsbüros vorbereitet. In diesem Zuge ist es wichtig, die Nutzer und die Öffentlichkeit einzubeziehen. Eine Beteiligung der Schwimmvereine und sonstiger Nutzer, die Öffentlichkeit ausgenommen, fand bereits über das Bürgerbeteiligungsportal Sachsen im Online-Format statt. Es haben sich fast alle Vereine und Nutzer beteiligt. Die Anregungen werden derzeit ausgewertet.

Für die Öffentlichkeit wird nun ebenfalls eine Umfrage gestartet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie über den Punkt Bürgerbeteiligung. 

Nachfolgend soll, wenn es die derzeitigen Umstände zulassen, eine Beteiligungsveranstaltung in der Festhalle im Zeitraum Mitte Juli 2021 stattfinden. Nähere Informationen hierzu erfolgen noch über die Medien.

geplante Umsetzung

  • Umsetzung Bau 2023 - 2025
  • Planung 2021 - 2022

geplante Kosten

  • Freiflächen und Parkdeck: 1.500.000 Euro
  • Anbau Schwimmbecken  an die bestehende Halle: 13.025.209 Euro
  • Straßenverlegung und Öffnung Turnstraße: 2.000.000 Euro

Kosten und Förderung

Der Deutsche Bundestag hat Plauen für die Teilnahme an einem Programm zur Weiterentwicklung der Städtebauförderung ausgewählt. Das Modellvorhaben wird deutschlandweit in sieben Kommunen – Hamburg, Saarbrücken, Rostock, Erfurt, Plauen, Coswig und Duisburg – umgesetzt.

Das Projekt „Zukunft Leben im Plauener Süden“ ist ein Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Städtebauförderung, gefördert mit Mitteln des Bundes im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik sowie mit Mitteln der Städtebauförderung des Freistaates Sachsen.